HMF, welche Porung bevorzugt Ihr?

  • Hei, mich ärgern mal wieder die mobilen Eckfilter mit 3cm dicken mittelgroben Matten.
    Ich versteh es nicht...die ersten 2 Jahre sind sie prima gelaufen...ohne reinigung, die Pumpe hat schön für Strömung gesorgt und nix ist verstopft..dann ging es los..erst alle halbe Jahre, dann immer öfter, bis sie fast wöchentlich gereinigt werden wollten...Dann..kurzer Prozess und neue Matten rein...Die sind, obwohl sie neu sind gleich wieder so alle 2 Monate fällig, weil die Pumpe die Filterkammer leersaugt. Obwohl die jetzt wieder gedrosselt sind :S
    Früher waren Conradpumpen (300 Liter/Std.) drin, jetzt die Aquael 500, allerdings ziemlich gedrosselt...sonst ist schneller Feierabend...
    Die Panzerwelse hätten aber zb. gerne wieder ihren Wildbach...die surfen soooo gerne...



    Dann hab ich noch die HMF mit 3cm feinen Matten über die Schmale Seite. Die laufen jetzt auch bald das 3. Jahr und ich hab die bis jetzt erst 2x sauber gemacht..das erste Jahr garnicht, dann, weil die Schneckenhäuser kaputtgingen mach ich das alle halbe Jahre, aber nicht weil sie verstopft wären.
    Die Luftheber arbeiten gut, die Strömung ist auf jedenfall gegeben..auch wenn sie oben an der Wasseroberfläche entlang geht.


    Kann ich davon ausgehen das in den Eckfiltern die feinen Matten auch bessere Standzeiten hätten, oder soll ich lieber grobe Matte einbauen? Matten sind in den 3 Porungen vorrätig.
    Gegen grobe Matten sprechen die Garnelen. Ab Mittelgrob klettern sie in die Matten und verirren sich dort. 8|


    Jetzt würde mich interessieren, welche Matten ihr gewählt habt..evt. in Zusammenhang mit den Tieren, Bepflanzung des Beckens, der Beckengröße und den Reinigungsintervalen...


    Freue mich auf rege Beteiligung :-)/~
    Und :B
    VG Monika



  • Hallo Monika,


    bei deiner Eckvariante sieht die Matte schon sehr gestaucht aus, da ist eine gröbere Matte vielleicht sinnvoller. Durch die Stauchung werden die Poren mehr zusammengedrückt.
    Ich habe in meinem 50er Würfel, der aber nur als Notbecken immer mal in Betrieb geht, eine feine Matte in Verwendung. Allerdings ist der Bogen größer und etwas "geschmeidiger" . Das Becken lief fast ein Jahr ohne Probleme, trotz der feinen Poren.


    Das schnelle Zusetzen hat aber auch mit dem Futter zu tun. Ich denke das eiweisreiches Futter die Matten schneller zuklippert.


    hier meiner

  • Hallo Monika,
    das Problem mit den zusetzen der Matten, ist eher ein Fütterungs Problem. in den Becken wo Eltern Tiere bei mir sitzen, laufen die Matten 2 Jahre bis ich sie sauber mache, da sind welche drin von 10ppi (Gesellschaftsbecken) über 30ppi (Garnelen und sonstige Fische) bis 45ppi (Keilbecken). Da habe ich bei sparsamer Fütterung bei keiner Matte unterschied.

    Probleme kann es bei mir in Aufzuchtbecken geben meist 30ppi, wo viel gefüttert wird und auch muss, Abhilfe habe ich da geschaffen das ich vor den Matten oder auch nur im Becken viel Javamoos habe, da fängt sich eine Menge an Schwebeteilchen vom Futter drin, das dann von Garnelen (bei mir Neocaridina davidi) und Schnecken (früher PHS heute zunehmend AS) verwertet wird, wichtig ist das so viele Schnecken und Garnelen im Becken sind das kein Futter länger liegen bleibt.


    Wenn die Matten erstmals mit schmieriger Masse zu sitzen, bekommst Du sie auch nicht richtig gesäubert und sie sitzen innerhalb von Tagen wieder zu. Da hilft nur neu oder auskochen, auf jeden Fall sollte es erst gar nicht dazu kommen.


    Rund gebogene Matten habe ich nur im Gesellschaftsbecken, in allen anderen Becken ist eine 12cm Scheibe in voller Höhe, 8-10cm aus der Ecke eingeklebt, dazwischen klemmt die Matte, so das eine Kammer von 8-12 x 12cm entsteht, die Scheiben haben eine Bohrung für den Luftheber.
    Gruß Norbert

  • Hallo,

    Hallo Monika,
    das Problem mit den zusetzen der Matten, ist eher ein Fütterungs Problem.


    Wenn die Matten erstmals mit schmieriger Masse zu sitzen,


    Gruß Norbert

    das Zusetzen der Matten mit dieser "schmieriger" Masse, hängt m.M.n. mit zu proteinreichem Futter zusammen.

  • Hallo,

    Hallo Norbert,
    Proteinreiches Futter ist zb bei "Vegetariern" garantiert der falsche Weg.
    lg Dominic

    na dann google mal nach Spirulina-Alge und Proteingehalt. Ich glaube da denken viele einfach nur, Grünfutter hat kaum Proteine.


    hier mal schnell ein Link


    http://www.biothemen.de/Qualitaet/algen/spirulina.html


    und ein Auszug daraus


    "...Zudem enthält sie eine ganze Palette an Vitaminen
    und Mineralstoffen, gesundheitsfördernde Enzyme
    und Antioxidantien und den höchsten Proteingehalt
    aller natürlichen Nahrungsmittel."...

  • Hi Monika.


    Bei HMF bin ich zwar der falsche Ansprechpartner, aber mir ist die gebogene Matte aufgefallen.
    Durch die Biegung hast du auf der Rückseite nicht die gleiche Porung wie auf der Forderseite, da die Poren hinten zusammengedrückt werden. Vielleicht ist das auch ein Grund des schnelleren Zusetzens?
    Auswaschen von Matten ist echt eine Kunst für sich. Irgendwie kriegt man selbst nach längerem Kneten und wässern nie alles raus.

    Grüße Bernd!


    "Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
    (J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)


    Benders Badewanne Benders Kellerregal


    Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

  • Hei, es stimmt schon...die Matten sind eigentlich nicht "dreckig" im Sinne von unmassen dunklem Mulm, sondern besiedelt mit klarem Bakterienschleim. Mulm fällt in den Becken eigentlich kaum an, obwohl nicht gerade wenig gefüttert wird.
    Mein Problem ist, das ich die Pumpe drosseln muß, weil sie sonst schon nach einer Woche die Pumpenkammer leersaugt.
    Ich hab jetzt schon überlegt, ob ich irgendwie vielleicht mit Teilung des Filterstroms was machen kann..aber da beißt sich wieder die Katze in den Schwanz..weil sie ja trotzdem das Wasser ansaugen muß und das nicht durch die Matte geht...
    Oder ich bastel an die Pumpe unten mit T-stück 2 Schläuche dran..einer saugt im Becken an und der andere im HMF???
    Dann kann das Wasser langsam durch den Mattenfilter strömen und die Fische haben trotzdem ihren Wildbach...
    Ich kann ja das Loch vom jetzigen Outfow nutzen...
    Was haltet ihr davon?
    Das Wasser könnte trotzdem langsam den Filter durchströmen, wie es sich gehört und der Wumms wäre trotzdem da :-)/~
    Evt. einen Hahn im Filter, damit ich die Geschwindigkeit einstellen kann wieviel Wasser von dort gezogen wird...


    Oder ich geb ein Säckchen Filterröllchen rein, damit sich ein Teil der Bakterien dort aufhalten können und mir den Filter nicht verstopfen...
    Ich häng mal Fotos an, wie diese beiden Becken aussehen...beide 54 Liter (im großen Regal obendrauf das ganz links und das ganz rechts.
    Es nervt einfach nur X( Beide sind wieder soweit...morgen muß ich sie saubermachen...


    -Oder ich mach noch ein Loch in die Matte und setz ein Stück Luftschlauch ein, damit so etwas Wasser gezogen werden kann..das wird ja nicht reichen um die Pumpe zu bedienen, aber evt. etwas helfen damit das Wasser nachkommt???
    -oder ich schneid unten 5cm von der Matte ab und setz einen Streifen grobe Matte rein? Könnt ich auch oben machen?
    VG Monika



    OT meine C.Paleatus laichen grad ab 8o Gestern hab ich überlegt was ich als nächstes für PW nehm, wenn die jetzt dochmal nack 18 Jahren ferdisch sind...
    Das lassen sie sich dann dochwieder nicht gefallen :whistling:

  • Hallo Monika,

    Evt. einen Hahn im Filter, damit ich die Geschwindigkeit einstellen kann wieviel Wasser von dort gezogen wird...

    das auf keinen Fall. Pumpen sollten immer am Auslauf gedrosselt werden.


    Bei deinen vielen eigenen Vorschlägen machst du dir aber auch nur viel Arbeit.
    Warum versuchst du es nicht mit meinem Vorschlag, siehe Link. Dieser läßt sich Problemlos in jeden Becken integrieren.

  • Hei, das sind Aquael Circulator, die haben ihre Regulierung vor dem Pumpenhaus.
    Aber ich will ihr nicht den Saft abdrehen sondern nur einstellen, das sie aus der Pumpenkammer im HMF wenig Wasser zieht und durch das Rohr/Schlauch das aus dem Becken zieht, soviel wie sie mag...
    Wenn ich ein passendes T-stück gefunden hab, is das `ne Sache von 10 Min.
    Ich glaub das versuch ich mal...
    HMF sollen ja immer langsam durchströmt werden..das passt ja dann...
    Und die Pumpe darf trotzdem mit Power blasen...
    2 Fliegen mit einer Klappe :-)/~


    Die Tecair is leider keine Option 1. zu klein und 2. mit Luft, weil das Pflanzenbecken mit meinen Eltertieren zum Eiermopsen sind...
    Wenns ein Aufzuchtbecken wär, dann ja..aber da hab ich ja meine HMF über die ganze Rückwand..die sind ok...
    VG Monika

  • Jo..ich hab sozusagen eine Hühnerfarm :D
    Und am besten wachsen Pandajunge mit Hühnereiern :whistling:
    Man könnt es auch Geburtenkontrollen nennen :whistling:


    Ja der Hahn von Sera würd mir auch im Kopf stecken..aber ich glaub den gibts hier nirgends...das Porto is ja immer derart gemein :(
    Mal sehen ob ich den irgendwo ergattern kann...
    VG Monika



  • Hallo Monika,
    das wird Dein Problem nicht lösen, der Effekt wird sein das die Matten sich ganz zusetzen oder Du jeden Tag neu Regeln musst, ist meine Vermutung.


    Aber mal eine Frage, hast Du bei Deinen Hühnern auch ab und zu welche dabei die rosa Pickel/Tumore an der Seite haben, habe ab und zu mal ein Huhn dabei das so was hat, eine pathohistologische und mikrobiologische Untersuchung hat aber nicht ergeben, glaube fast das es Genetisch ist, konnte der Pathologe nicht ausschließen.


    Gruß Norbert

  • Hei, naja einen Versuch wäre es mir wert es zu versuchen..die ersten 2 Jahre sind die beiden Filter ja problemlos gelaufen, damals als die schwachbrüstige Conradpumpe dran war ^^
    HMF sollen ja laut Deters nur schwach durchströmt werden...im Prinzip ist die Grundfläche für die Strömungsstärke die meine Fische möchten zu klein. Wenn der HMF langsamer durchströmt wird, könnte es funktionieren :D
    Ich hab auchschon überlegt einfach die Pumpe soweit zu drosseln das es funzt, dann müßte ich aber eine Strömungspumpe einbauen und schon baumelt wieder ein Stecker rum 8| Hier ein Bild von den 2 Steckerleisten am Fenster die nur diese Wand bedienen...kein Platz mehr frei...
    Verstromerung is auch so ein Problem im Fischkeller :cursing:


    Ich hab nur ein Hühnchen, das eine fette Beule auf der Seite hat...das lebt in meinem 240Literbecken im Wohnzimmer...
    Putzmunter, frech wie Oskar...die andern haben nix..deswegen darf es weiterleben..auch wenn ich immer gefragt werde, ob es krank is :rolleyes:
    Da in dem Becken noch Ringelhechtlinge leben, kommt nur ganz selten mal ein Junges hoch, von daher denke ich nicht, das sich da ein Problem entwickelt.
    Ich hab Perlhühner in 6 Becken...eine große Liebe :love: die schon anhält, seit ich sie ungefähr 2008 zum erstenmal gesehen habe :D
    Die kleinen Forellen haben mich sofort verzaubert..mein Händler wollte keine rausrücken :S ...es waren seine Showtiere die er im Nanocube neben dem Tresen hielt...Zum Glück konnte ich aber nicht viel Später welche ergattern..aber das ist eine andere Geschichte
    VG Monika

  • Hallo Monika,

    und schon baumelt wieder ein Stecker rum8| Hier ein Bild von den 2 Steckerleisten am Fenster die nur diese Wand bedienen...kein Platz mehr frei...
    :D
    VG Monika

    ich finde , da passt noch viel mehr hin :D ... solange man noch was von der weißen Wand sieht. :whistling:

  • Hei...ja aber das is ein altes Bild...da baumelt mittlerweile noch viel mehr :wacko:
    zb. eine Druckdose mit Schläuchen...nochmehr Steckerleisten...


    Neues Bild...Äh..Steckerleistensuchbild...
    Mist...Druckdose is nichtmehr mit drauf..die is knapp über dem oberen Bildrand...
    Was auch sehr gemein ist, sind die viel zu kurzen Kabel an den meisten Filtern, Pumpen, Heizern und Lichtern...
    Das muß ja auchnoch überbrückt werden 8|
    Ey...dazu mach ich auchmal noch einen Thread auf...
    Elektriktrick im Fischkeller :r
    VG Monika