Wallaciia (ex Crenicichla) wallacii

  • In eins meiner Becken im Wohnzimmer (120Lx40Bx50H) ist vor einer woche

    ein Pärchen Wallaciia wallacii eingezogen (F2, DNZ von Wildfängen aus dem

    Essequibo River, Guyana).

    Mitbewohner sind drei Guppies (1/3) mit ca. einem Dutzend Jungfischen aus

    zwei (verschieden alten) Würfen.

    Die ganz jungen sind in der Größe fast wie weiße Mückenlarven und daher

    inzwischen fast alle irgendwie "verschwunden".Größeren Jungfischen und

    den erwachsenen Guppies stellen die beiden nicht nach.Gefressen werden

    weiße Mückenlarven, frisch gefangene Daphnienund und Frostfutter (ca. 5mm

    große Artemia).Morgen will ich es mal mit lebenden Tubifex versuchen.

    Erste schlechte Bilder :

  • Moin Crenicichla ! Danke für die schönen Bilder und noch viel Freude mit deinen Schönheiten !

    Einen guten Rest-Sonntag, Claus:)

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Das geht mir auch so.

    Daher schreibe ich oft ja den neuen Namen mit dem

    in Klammern gesetzten alten (Wallaciia (ex Crenicichla) ...

    Aber jetzt eine neue "Wasserstandsmeldung" von den Beiden:

    Nach meinen Erfahrungen mit anderen Crenicichlen ist das

    Weibchen jetzt paarungsbereit:

    Er hält sich fast immer dicht bei ihr...:

    Ein weiteres Zeichen ist, daß sie wohl bereits das vorgesehene "Eigenheim" ausgesucht hat und immer wieder kontrolliert:

    Die Bilder sind nach wie vor nicht "das Gelbe vom Ei",

    aber ich wolte nicht Blitzen, und im Becken herrscht -

    zumindest für die Kamera- zu starkes Dämmerlicht.

  • Moin Herbert ! Danke für deine Bilder. Dann mal viel Erfolg ! Schönen Sonntag, hier bedeckt.... Claus:)

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Es gibt noch was zu berichten...

    ....nächstes Wochenende kommt noch ein Becken (150Lx70Bx60H, br.

    630 L) ins Haus.

    Das wird dann für die W. walacii und für meine Geophagus "Red Head

    Tapajos" zu einem Umzug führen.Die Wallaciia werden das 200x50x50

    mit den Blattfischen bewohnen, und die Geophagus das neue Becken.

    Für das Blattfisch/Wallaciia-Becken suche ich noch nach einer Gruppe

    Prachtkopfsteher, und bei den Geophagus werden wohl eine Gruppe

    Marmorbeilbäuche oder die Copella nattereri mit wohnen.

    Bis es allerdings so weit ist, muß ich für das neue Becken im WZ noch

    ein neues Untergestell bauen, das alte ist zu schmal und zu lang.

    Das bedeutet einige Tage Arbeit und den Umzug der W. wallacii in

    ihr "neues Revier" zu den Geophagus, damit ich ihr bisheriges Becken

    abbauen kann.Auch das auf dem gleichen Tisch stehende Aquaterra

    muß seinen Platz räumen und ins Badezimmer umziehen

    Die Filterung (dahinter stehendes HMF-Becken) will ich beibehalten.

    Ich werde von Anfang an Bilder der gesamten "Aktion" machen....