Beiträge von Bad_Rockk

    Hallo Micha,


    Ich habe auch eine Abdeckung auf dem Becken und habe keine Probleme mit Kondenswasser. Wenn ich bei komplett gefülltem Becken beim Hantieren im Backen zu große Wellen erzeuge, dann kommt Mal etwas Wasser raus. Aber das ist ja auch selbstverschuldet.

    Hallo,


    vielen Dank. Mir gefällt das Becken gerade auch wirklich gut. Im letzten Jahr hat sich mein Anspruch aber auch etwas verändert. Ich habe zuvor versucht alle Algen wegzubekommen. Habe da viel hin und her probiert und habe es meist schlimmer gemacht. Von Sommer bis Winter '20 lief das Becken dann nebenher. Wasserwechsel alle 2-4 Wochen und sonst die Finger aus dem Becken gelassen. Das hat dem Becken scheinbar gut getan. Es sind zwar immer noch Algen da, aber die stören mich mittlerweile nicht mehr wirklich. Die wirklich hässlichen Pinselalgen bin ich komplett los. Jetzt sind es fast nur noch Punktalgen, aber damit komme ich klar.


    Die aktuellen Anpassungen am Filter (Pumpe getauscht und den Patronenfilter direkt an die Pumpe verrohrt) sorgen für deutlich klareres Wasser. Die Position der Strömungspumpen und der Bodenabzug bekommen die meisten Partikel gut in den Filter. In der ersten Kammer liegt dann ein Filterflies welches alle 1-2 Wochen gewechselt wird. Der permanente Wasserzufluss von 1-2 L/h über einen Gardenatropfer läuft auch schon seit dem Sommer zuverlässig und ohne Probleme.


    Im laufe der Woche kommt dann noch eine zusätzliche Ladung Pflanzen. Ich habe es tatsächlich geschafft meinen Javafarnbestand auf nahe Null zu bekommen. Habe noch eine mickrige Pflanze. Daher kommen nochmal folgende Pflanzen dazu:


    Echinodorus grisebachii Blecherae

    Kongowasserfarn Bolbitis heudelotti

    3x Bucephalandra sp Red

    2x Cryptocoryne wendtii

    2x Microsorum pteropus


    Mal schauen wie/ob die sich bei mir weiterwachsen.


    In der Regentonne liegen noch 2-3 Äste auf Vorrat und sobald es wieder schön und warm wird, wird bei jeden Waldspaziergang noch weiteren passenden Ästen ausschau gehalten. Holz kann man nie genug haben.


    oppelnews

    Ja, die L387 entwickeln sich super. Ich oute mich gerne als Wels-Fan. Ich könnte denen Stunden lang zuschauen, auch wenn nicht viel dabei passiert. Ich bin wirklich gespannt wie große sie noch werden. Ich trauere immer noch meinen alten vermutlich L12/13 (als L163 gekauft) nach. Das waren tolle Tiere mit fast 20 cm Länge. Keine Ahnung wie ich auf den zwischenzeitlichen Malawi-Tripp gekommen bin. Hier mal ein paar alte Bilder (da waren die Handykameras noch nicht so dolle ;-) )

    IMG_4624.jpg IMG_4610.JPG IMG_4631.JPG

    Hallo Mathias,


    so, bin jetzt durch alle 6 Seiten durch und bin etwas neidisch. Du hast wirklich tolle Tiere in deinem Bestand und bekommst das auch noch super auf Bildern festgehalten. Bei deinem Stubenbecken sind die Maße ja wirklich genial. Die MA-Bullenklasse ist nicht wirklich mein Ding, aber ist ja Geschmackssache.


    Wie sind deine Erfahrungen bzgl. Heros und Pflanzen? Im Becken der Rotkeil sahen die Pflanzen perfekt aus. Und deine G. sveni sind wirklich der Hammer.

    Hallo Mathias,

    Fütterung mit Fisch, Muscheln, Shrimps, Schnecken u.a. bereitet auch keine großen Probleme

    nimmst du hier spezielles Fischfutter oder kannst du mir hier etwas empfehlen? An sowas habe ich mich noch nicht rangetraut.


    Hast du schon von dem Becken berichtet? Habe hier im Forum nichts gefunden.


    Bei Neon`s und Rotkopfsalmlern habe ich immer so meine Bedenken betreffs der Größe/Körperform.

    Ja, da hätte ich auch Bedenken. Die Rot-Blauen-Kolumbianer gehen ja in eine ähnliche Richtung wie die Kirschen. Alternativ wäre vielleicht auch die moenkhausia costae/sanctaefilomenae eine schöne Art. Gerade den costae wird ein ähnliches Schwarmverhalten wir den Rotkoofsalmlern nachgesagt.

    Hallo zusammen,


    ja, ist schade mit den Kirschen. Sind eigentlich tolle Tiere mit einer schönen Endgröße. Leider sind sie bei mir auch recht statisch und wenig in Bewegung. Das war ohne die Geophagus im Becken auch schon so. Aber vielleicht sind die Geophagus wirklich ein Stressfaktor, auch wenn sie die Kirschen komplett in Ruhe lassen.


    Danke für die Erfahrung mit den L1. Das hatte ich bisher noch nicht gelesen. L165 sind auch toll, werden aber nochmal deutlich größer und sollen auch Massen an Kot produzieren. Ich bin bzgl. der Fisch-/Aquariengröße immer mit mir selbst am hadern, was ich noch rechtfertigen kann. Einen Fisch mit bis zu 60 cm Gesamtlänge möchte ich nicht in ein Becken mit 80cm Tiefe stecken. Wenn es dann mal das große Becken (300x80x70cm) gibt, wird es wahrscheinlich auf L14 rauslaufen. Sind nicht ganz so groß uns scheinbar auch tagsüber recht aktiv.


    Positives kann ich über die L387 berichten. Ich habe diese mit ca. 4-5 cm als NZ bekommen und die ersten Monate kaum gesehen. Mittlerweile sehe ich sie regelmäßig, vor allem wenn das Licht schon am runterdimmen ist. Zudem haben alle wohl gefüllte Bäuche, bekommen also trotz der Geophagus und der Panzerwelse noch genug Futter ab. Freue mich schon darauf, wenn diese auch die Endgröße von ca. 15 cm erreichen. Aktuell sind es vielleicht 8-10 cm.


    Überlege auch immer mal wieder ob nicht Diskus etwas wären. Über die Kombination mit Geophagen wird sowohl positiv, als auch negativ berichtet. Zudem sind meine Wasserwerte nicht ideal. Mit GH = 16° dH und KH = 7° dH ist es nicht gerade Weichwasser. Farblich wären die natürlich das maximal mögliche. Aber leider auch wieder recht statische Fische.


    Ein echter Schwarmfisch wäre aber auch toll. Rote Neon bleiben einfach immer aktuell, leider habe ich noch immer den Totalausfall von 100 Stück im Hinterkopf.

    Hallo Bernd,


    schönes Becken hast du, ist mir irgendwie noch nie aufgefallen.


    Hast du mal das Unterwassersilikon nachträglich kontrolliert? Ich habe mit dem Zeug vor ein-zwei Jahren eine Scheibe in mein Filterbecken geklebt, diese habe ich jetzt wieder entfernt und teilweise war das Silikon immer noch nicht "trocken" sondern noch schmierig. Meine Finger sahen aus wie deine.

    Hallo zusammen,


    ich wollte hier auch mal ein kurzes Update geben.


    Leider sind seit dem Sommer mehrere meiner Fahnenkirschflecksalmler gestorben. Warum kann ich nicht wirklich sagen. Auch einer der Geophagus hat es erwischt, dieser ist irgendwie in den Überlaufschacht gekommen und ich habe es erst bemerkt, als es schon zu spät war. Der Bestand ist daher noch:

    10x Geophagus Tapajos

    11x Fahnenkirschflecksalmler - Hyphessobrycon erythrostigma

    25x Marmorierter Panzerwels - Corydoras paleatus

    5x L387 Pracht-Zwergschilderwels - Ancistomus sp.


    Besatzänderungen/-erweiterungen sind aktuell nicht geplant. Die Arten welche ich noch auf der Wunschliste(L1, L14, Tetragonopterus argenteus) habe, brauchen alle mehr Platz oder sind leider außerhalb des finanziellen Rahmens. Und ein neues Becken (300x80x70) wird es wahrscheinlich nicht so schnell geben... Falls doch jemand eine Idee hat, immer her damit?!


    Über die Beleuchtung habe ich ja oben und in meinem anderen Thema berichtet. Gestern habe ich noch meine Pumpe getauscht. Bin von der ursprünglichen Tunze Silence schon länger auf eine Jecod DCS9000 umgestiegen, da ich mehr Durchsatz wollte. Die Jecod wurde aber immer lauter und man hat das Pfeifen nachts im ganzen Haus gehört. Auch eine Reinigung hat das ganze eher noch verschlimmert. Ich habe dann "günstig" eine Royal Exclusiv Red Dragon Speedy 50W bekommen. Gestern installiert und die Ruhe ist wieder da. Man merkt dann erst im Nachhinein wie sehr einen das Dauergeräusch der Jecod genervt hat, wenn es nicht mehr da ist.


    Bilder werde ich nachliefern sobald die beiden COB-Module fertig sind und die Beleuchtung wieder passt.

    Hallo Michael,


    mit der 60er Tiefe muss ich aktuell auch noch leben. Daher kann ich die 80er Tiefe voll nachvollziehen. Hättest du die Länge zudem bei 2,9 m belassen, hättest du ja noch ordentlich Platz für Bücher unter dem Becken gehabt 8o

    Hallo Michael,


    schönes Projekt. Auch wenn ich die Verkleinerung (in der Länge) nicht ganz nachvollziehen kann. Muss ja kein 2,9m Hollandaquarium sein, aber bei 2,9m Länge und 80er Tiefe hättest du je fast unbegrenzte Besatzmöglichkeiten gehabt. Aber jeder hat hier andere Ansprüche wenn es grün sein soll.


    Was hast du denn an Besatz geplant?