Beiträge von Dan1983

    Hi Daniel.


    Als Idee meinerseits. Häng doch einen Sprudelstein rein. Damit hast du eine Wasserverwirbelung und die Oberfläche steht nicht mehr.

    Das dürfte schneller und unkomplizierter als ein Umbau sein. Falls es nicht funktioniert, kannst du immer noch basteln.

    Gute Idee, werde ich versuchen. Danke dir.



    Eine sehr interessante Idee, müsste ich testen.

    Guten Morgen zusammen,


    ich habe ein Problem mit meinem Innenfilter (siehe Bild). Mein Aquarienbauer hat diesen nur mit einer Bodenabsaugung versehen und daher habe ich stehendes Wasser im oberen Bereich des Filters (welches gammelt - riecht wie faule Eier), da das Wasser der Absaugung direkt durch die 10 Löcher in der Bodenplatte angesaugt wird.

    Um das Problem zu beheben hatte ich folgende Idee: Ich klebe eine Mittelplatte zwischen die 2 5er Reihen und mache die 5 Löcher auf der rechten Seite zu. So müsste das Wasser erst nach oben um dann auf der linken Seite durch die Löcher zu fließen. Auf die rechte Seite würde ich dann Schwämme packen und links Biohome.


    Spricht da was gegen? Hat jemand Verbesserungsvorschläge für mich?


    LG
    Daniel

    Hi Tim,


    als Tipp: https://doktorfisch.de/shop/me…v2Tzut8Y6j3caAkqwEALw_wcB


    Ich konnte auch die Verrohrung nicht ändern, das Teil funktioniert sehr gut.


    LG
    Daniel

    Hallo Ralf,

    eine UV Lampe habe ich noch nicht im Fundus, daher erstmal nicht möglich. Zudem müsste ich die Verrohrung anpassen. die Möglichkeit werde ich mir fürs nächste Becken merken. Ich Versuche es jetzt mit den Naturmitteln und wöchentlichen Wasserwechsel. An sich verhalten sich die Tiere ja normal. Gefressen wird auch wie gewohnt.


    Hallo Swen,

    also es sind eher Bereiche in denen die normale Färbung deutlich blasser ist. Also dann eher Entfärbung. Ergibt das eine andere Diagnosemöglichkeit??

    Hi Maggi,


    wie lange seid ihr denn weg? Ich spendiere meine Fischen immer eine großzügige Portion Humin und 3-4 Tage vorher viel Forstfutter mit Vitaminen. Am Abend vor dem Urlaub 80% Wasserwechsel und das Humin rein.

    Dadurch hatte ich selbst bei 16 Tagen keine Ausfälle.


    LG
    Daniel

    Guten Morgen zusammen,


    Stand zum Projekt: ein paar Dinge haben sich zum Ursprungsplan geändert:

    Filterung: Eingeklebter Innenfilter mit grobem und feinem Schwamm, 15kg Biohome und 5kg Siporax. Heizung 300 Watt in der Einlaufkammer über Inkbird auf 28 Grad geregelt und eine 1500L Pumpe am Auslass - zusätzlich läuft ein FX6 als mechanischer Filter. Ich wollte das biologische Material möglichst langsam durchfließen lassen, um die höchste Wirkung zu erzielen. die 1000L Pumpe war allerdings zu schwach.

    Beleuchtung: Daytime Matrix 200.4 UBRW mit SC20 Steuerung. Alles auf unter 20% aktuell.

    Wurzeln: eigentlich wollte ich wie immer Morkienwurzeln nehmen, allerdings hatte ich vor 2 Jahren eine kleine Walnuss fällen müssen und diese getrocknet. Daher hab ich jetzt mal heimisches Holz getestet.

    Steine sind ganz normale Flußsteine, hab ich mal 500kg auf ebay Kleinanzeigen gekauft.

    Deko: Paranuss Schale, Sero Fino Schote, einige Welshöhlen

    Sand: Gemisch aus 6 verschiedenen Körnungen 0,4-1,3 mm - einige 3,5mm Kiesel fehlen noch, um das Bild aufzulockern.

    Pflanzen kommen doch welche rein, da ich eleocharis montevidensis vor die Steine setzen werde und mit einer Strömungspumpe ansteuere, damit die Strömung sichtbarer wird und es ein stimmiges Bild gibt. 2-3 große Echinodorus bleheri kommen auch rein.


    dann lasse ich mal ein paar Bilder sprechen.


    Gerne Feedback, falls ich was übersehen habe oder verbessern kann.


    LG
    Daniel

    Hallo zusammen,


    ich löse es doch anders. Ich werde den Innenfilter mit einer kleinen 1000er Pumpe langsam durchfliessen lassen, damit die biologische Wirkung des Biohomes sich entfalten kann und den FX6 normal, hauptsächlich zur mechanischen Filterung nutzen.


    LIebe Grüße

    Daniel

    Hi zusammen,


    ich hab da mal eine Frage zum Innenfilter (eingeklebt). Dieser hat 3 Kammern. Wir würdet ihr den aufbauen? (Verfügbar sind: grob, mittel und feiner Schwamm, Filterwatte, Biohome Ultimate, Siporax)


    Ich würde gerne in die dritte Kammer den Heizstab und die Ansaugung von meinem FX6 hängen anstatt eine weitere Pumpe anzuschliessen. Meint ihr, dass das funktioniert?


    Ist noch ziemlich dreckig, ich weiss.


    Danke euch und liebe Grüße

    Daniel

    Absolutely beautiful!

    Thank you so much for sharing. Would you care to describe your setup in more detail? What are the plant species you are using (very successfully, by the way)?

    What tetra species is the group sporting an oblique line trough the tail and part of the body? Is it a species of Moenfhausia?, or a small Triportheus?

    Again, gorgeous setup! Thanks.

    Hi Francisco,


    Unfortunately this isn’t mine. Therefore I can’t tell you details. Sorry.


    Regards Daniel

    Hi Leute,


    ich bin heute über ein optisch wirklich ansprechendes Aquarium gestolpert und wollte das Video mit euch teilen:


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Schaut mal rein, finde es mit der blauen Rückwand wirklich gelungen.


    LG
    Daniel

    Hi,


    danke dir für den Kommentar. Sicherlich alles spannende Fische, allerdings nicht aus dem Tapajos.


    Ich tendiere aktuell dazu, einfach erstmal ohne die Crenis zu starten und eventuell dafür später einen L273 einzusetzen.


    Gesetzt sind die Red Heads, die Zitronensalmler und die L134.


    LG
    Daniel

    Hi,


    danke dir. Ich denke, dann werde ich das mit den Crenis verwerfen. Habt ihr eine spannende Alternative, an die ich vielleicht noch nicht gedacht habe?


    LG
    Daniel

    Hey,


    danke für deine Einschätzung. Das ich keinen 100% Flussabschnitt mit allen Facetten hinbekommen werde, das ist mir schon klar. Möchte relativ nah dran sein und den Tieren einen tollen Lebensraum bieten.

    Bezüglich den Crenis: Die letzten Zitronensalmler, die ich hatte, waren sehr hochrückig und an die 5cm. Meint ihr, dass ein 10cm Creni sich die holen kann? Habt ihr eventuell größere Salmler aus dem Tapajos im Kopf?


    LG
    Daniel

    Moin Daniel,

    hätte auch Bedenken bei der Vergesellschaftung von Creni`s mit relativ kleinen Salmlern. Selbst wenn ausreichend Versteckmöglichkeiten geboten werden, verzögert dies nur das Ergebnis. Außerdem sollten die Salmler m.E. ihr natürliches Verhalten zeigen können und nicht ständig unter Druck stehen.

    DAS Biotop wird es in solchen Gewässern nicht geben, zu vielfältig können diese sein. Habe zwar bisher nur UW-Videos (z.B. von Detlef Leue) gesehen, aber man erkennt die unterschiedlichsten Habitate. Kenne es aus Erfahrung nur von den verschiedenen Flußsystemen aus Venezuela und Kolumbien. Die Einrichtung ist dann mehr oder weniger Geschmackssache unter Beachtung der Ansprüche der Pfleglinge. Geophagen lieben freien Schwimmraum mit Rückzugsmöglichkeiten aus Wurzeln oder Pflanzen. Letzteres möchtest Du nicht und wird bei einem reinen Biotopaquarium auch nicht so einfach realisierbar sein. D.h. viele geeignete Pflanzen kommen meist von anderen Kontinenten.

    Beste Grüße von Mathias

    Hi,


    FranciscoB

    English is totally fine. Thanks for your feedback.


    On topic: I am aware that the combination of crenicichla and lemon tetras could be problematic but I think with a good structure it can work.

    Plants are really a problem in this biotope, I don’t want to use any type of fertilizer. Therefore I will try fine wood as a replacement - keep you updated with pictures after scaping.


    Regards

    Daniel

    Hallo zusammen,


    ich bekomme nächste Woche ein 720L Aquarium (200x60x60) von einem Kollegen. Es soll ein Rio Tapajos Biotop werden ohne Pflanzen mit Holz und Steinen.

    Betreiben werde ich das ganze mit einem Innenfilter (Pumpe 2500 Liter) mit 50 Liter Volumen (aktuell 5kg Siporax und 15kg Biohome) und einem FX4.


    Wasserwerte aus der Leitung (senken sich alle noch leicht im Aqua)

    PH7

    GH6

    KH4

    Temperatur 29 Grad geplant


    Besatzidee (sehr gerne Tipps und Kritik):

    Hauptfisch 6x Geophagus sp. Tapajos

    1m/2w Crenicichla Regani Tapajos

    6 L134

    30 Hyphessobrycon pulchripinnis


    Zu meinen Fragen:

    - was sagt ihr zum Besatz?

    - war von euch schonmal einer am Tapajos und hat Unterwasser Bilder?

    - wie würdet ihr einrichten? eher Richtung Talawa (feine Wurzeln) oder massiver?


    Ich freue mich auf die Diskussion. :)


    LG
    Daniel