Beiträge von StephanB

    So, nun ein kleines neues Update!

    Der liebe Magnus hat mir ein schönes Paket zusammengestellt um mir mit meinem Algenproblem zu helfen und wie ich finde, doch echt was optisch hermachen und das Becken in seiner Wirkung verändern. Ich weiß, der Platz an dem ich die Limnophila und Myriophyllum gepflanzt habe ist für die optik etwas suboptimal, jedoch habe ich im Vergleich zu manch anderem hier eine begrenzte Grundfläche 8o

    Es bietet aber die Gelegenheit, über eine Umgestaltung des Beckens nachzudenken und sogar die neuen Pflanzen evtl fest in das Becken zu integrieren!!

    Besten Dank nochmal an den Markus für seine Mühe :):thumbup::thumbup:

    So hier nun das Update nachfast genau 5 Tagen blackout! Schon beim ersten lösen der Folie hat man gesehen, dass die vorderen und seitlichen Scheiben algenfrei sind!

    <- hier das Becken nach dem ersten abdecken!!


    Nachdem wir dann 50 Liter gewechselt haben und zuvor erneut Rückstände versucht haben zu entfernen, sieht das Becken nun wie folgt aus:


    Man sieht auf jeden Fall einen deutlichen Unterschied!! Vereinzelt sieht man noch Algenrückstände an den Blättern, viele Rückstände ließen sich aber deutlich einfacher entfernen. Die meisten Pflanzen scheinen es auch ganz gut überstanden zu haben bis auf Ludwigia palustris super red...Die sieht garnicht mehr so gesund aus und hat mächtig Blätter gelassen...Wir werden mal die Tage beobachten, wie sich das entwickelt!

    Besonders gefreut hat mich, dass die Neons sogar beim WW vorne an die Scheibe kamen ;) Sie sind sogar auf ein paar Aufnahmen zu sehen! Die Welse und ebenfalls die Amanos scheinen munter zu sein!

    Ich bedanke mich nochmal sehr herzlich für die Tips von euch!! Ich werde weiter berichten und bin weiterhin offen für Vorschläge und Tipps!

    Bin gespannt wie sich das Becken optisch und biologisch verändert, wenn die Schwimmpflanzen von Magnus eingetroffen sind :love: Ich hoffe, dass sich das ebenfalls positiv auf das Verhalten der Neons auswirken wird

    LG Stephan

    Moin Stephan, ja die Maßnahme ist natürlich auch im Vergleich zu sehen, wo die Algen nun wären, wenn du alles gelassen hättest ;)

    Hallo Magnus,

    ja da hast du natürlich Recht mit! Ich dachte nur dass schon etwas mehr im Becken passiert, aber jeder Fortschritt ist ein Fortschritt und wer weiß wie groß das Ungleichgewicht im Becken war :r


    Ich danke dir schonmal sehr für deine Hilfe!!! :-)/~ PN folgt!

    So, heute mal ein kleines Update nachdem ich gestern Nacht ins Aquarium gelinst habe. Die Welse und Neons waren munter also alles gut bei denen. Zweiter Punkt ist, dass auf den Pflanzen die Alen noch zu sehen waren, also scheint da so viel noch nicht passiert zu sein nach knapp 3,5 Tagen...

    Es dauert anscheinend länger als gedacht! Ist halt nur die Frage wie lang ich das durchziehe, bzw auch die Fische irgendwann mal wieder füttern muss :/:wacko:

    Hallo Stephan,


    ich hab ein ganz eigenes Grundverständnis wie man "kleine Südamerikaner aus langsam fließenden Gewässern" in Gefangenschaft hält. Ich hab hier son Thema, hat irgendetwas mit Minicanyon zu tun. Such es und ließ nach. Wenn deine Neons, Paracheirodon axelrodi sein sollten, hätte ich dich erstmal ordentlich zusammengeschissen. Aber so halte ich mich zurück, wenn du die Tipps von Teufelsangel befolgst, der ist da deutlich gemäßigter als ich.

    Oha :r Hau mir deine Meinung ruhig um die Ohren! Ich bin ja ein blutiger Anfänger und aus mehreren Sichtweisen kann man sich gut selber seinen Weg definieren, aber in einer richtigen Richtung!!

    Ne, meine sind paracheirodon simuilans 8o

    Moin Stephan, das sieht ziemlich konsequent aus :) Denkst aber bitte daran, dass ein gewisser Gasaustausch für die Fische nötig ist... Also irgendwo muss da was rein und raus. Sprudelstein hast du drin, wie mir scheint, das ist schon mal gut. Ab und zu solltest du nach den Fischen sehen, es ist wohl nicht mehr viel Algenmaterial drin, wir wollen aber eine Sauerstoffarmut durch bakterielle Zersetzung abgestorbener Algen vermeiden. Also hab bitte ein Auge darauf. Viel Erfolg!

    Ja danke für den Tipp! Ja ne Membranpumpe ist angeschlosse und ein Blubberstein liegt im Becken! Ich habe in einer Ecke in einem Müllsack ein Loch gestochen wo Gase entweichen können, dieses dann mit der Decke abgedeckt

    So, Becken gereinigt so gut es geht, knapp 80% WW, Filter gereinigt, Membranpumpe rein für O2 Zufuhr, CO2 abgebaut, mit schwarzen Müllsäcken abgeklebt und nochmal ne Decke locker drumgelegt...Jetzt mal ein paar Tage warten, dann sollte sich hoffentlich eine deutliche Besserung eingestellt haben. <X:cursing: Danach werd ich dann wie von dir Magnus vorgeschlagen mal vermehrt WW machen und evtl auch meine Bepflanung überdenken :r;):-)/~

    Jo da hast du prima die Algen gefüttert :) Und ja es sind auch besonders schöne Fadenalgen wie ich finde und ich habe schon sehr ästhetische Becken gesehen, da waren es die einzigen Pflanzen, also nur für den Fall der Fälle :D

    :D Magnus, wenn Sie dir so gut gefallen dann sag ruhig etwas! Ich kann dir gerne ein Gläschen oder 2 vorbeibringen :P


    Also bist du der Meinung dass mein Becken quasi überversorgt ist/war und nicht unterversorgt? Ich war mir absolut nicht sicher, da es ja eh glaube ich sehr vielschichtig ist. Ich dachte eher an eine Unterversorgung, da ich wie gesagt nur mit Eisen gedüngt habe und keinem Volldünger!

    Hier die Bilder

    Hallo Stephan,

    Beobachte einmal, ob sich das Verhalten der Neon ändert?

    Liebe Grüße Swen

    Mache ich Swen! Ich werde berichten!


    Ich wollte das neue Bild shon hochladen, aber mein Aquarium sieht gerade nicht gut aus...Ich habe seid ein paar Tagen recht starken Grünfaden-Algen Befall da ich zu lange nur mit einem Eisendünger gearbeitet habe und nicht rechtzeitig auf einen Volldünger für die Pflanzen umgestiegen bin, zumindest schätze ich mal, dass diese durch das entstandene Ungleichgewicht entstanden sind.

    Sobald sich das Problem gegeben hat, werde ich ein Update senden und berichten.

    Lg Stephan

    Zu dem Beckenhintergrund:

    Ich hab auch erst an eine Folie gedacht..hab diesen Gedanken aber verworfen weil ich mir versprochen habe, dass das Becken so heller im Raum wirkt. Ich werde es definitiv testen und kann gerne mal ein Update geben.


    Zu dem pH-Wert:

    Ich hatte mir auch einige Gedanken dazu gemacht, bin aber bisher auf kein Ergebnis gekommen. Überlegung 1 war auch erstmal Chemie zu benutzen, fühlte sich aber nicht richtig an das Wasser und die Tiere mit Zusätzen zu maltretieren. Zweite Überlegung war mir eine kleine Osmoseanlage anzuschaffen. Problem ist halt dabei nur die Aufbewahrung des produzierten Wassers..Ein Freund hat ein Meerwasseraquarium und hat angeboten, mir einfach was bei sich abzuzwacken..mal gucken ob ich das ausprobiere und bei jedem Wasserwechsel (bisher immer ca 35% gewechselt min 1 x pro Woche) 10 l in das Becken gebe und mit regelmäßigen pH Test ein gutes Level einpendeln kann ( vorher mal durchrechnen welches Mischungsverhältnis den gewünschten Wert anpeilt). Ist dann natürlich noch dabei die Frage wie ich das Wasser dann vor der Gabe ins Auqarium anwärme :rolleyes: Von Erlenzapfen habe ich auch gelesen, ich dachte bisher nur dass die den Wert evtl um 0,1 senken, was natürlich nicht die Welt ausmacht..Ich denke ich werde das mal mit dem Osmosewasser vom Kollegen testen und dann mal sehen wie das System darauf reagiert.


    Zu den Nachzuchten:

    Das ist berhigend zu hören, dass meine Werte den Fischen zumindest schonmal gerecht werden, mit Luft nach oben. Das war die größte Sorge, dass sie die Werte nicht tolerieren würden.


    Gibt es denn generell Erfahrungen mit einer CO2 Anlage? Ich habe wie gesagt mal ein YT Video eines Züchters aus Amerika gesehen, der streng davon abgeraten hat!?


    Lg Stephan