Guyana - Becken

  • Hallo alle,


    nachdem ich nun doch längere Zeit abwesend war, möchte ich euch nun an meinem neuen Projekt teilhaben lassen, und natürlich von euren Erfahrungen profitieren.
    Ich habe nun endlich den Entschluss gefasst, das lecke, leerstehende Aquarium im Wohnzimmer zu entsorgen, und was neues hinzustellen.
    Letzten Monat wurde also mit brachialer Gewalt dieses Ding in Stücke gehauen, und entsorgt, war die schnellste Lösung.
    Gestern habe ich nun das neue Becken angezahlt, es wird voraussichtlich Ende September geliefert.
    Bis dahin bleibt noch viel zu tun und zu planen.


    das Aquarium hat also die Maße 260 x 65 x 60 , also etwa 1000 Liter.
    Es soll meiner Vorstellung nach ein Becken mit (fast) ausschliesslich Fischen aus fr. Guyana werden.
    Bei den Pflanzen werde ich es wohl nicht ohne "ortsfremde" Pflanzen hinkriegen, mal sehen was ich da finde, und was später überlebt, oder , was die Fische überleben lassen.
    Buntbarsche zum reinsetzen habe ich einige , Krobias, Maronis , Nannacara , und wohl einige nicht näher Bestimmte ( Cichlasoma amazonarum ? )
    Salmler sind relativ einfach im Handel zu finden, etwa Hyphessobrycon Bentosi, Pristella maxillaris , Carnegiella strigata etc )
    Bei den Welsen gibt es die gut erhältlichen Corydoras aeneus, weiter muss ich sehen was ich finde.


    Bin an allem interessiert was in fr. Guyana lebt, vielleicht will ja auch der eine oder andere was abgeben :rolleyes:
    Bei einigen Punkten der Technik bin ich noch nicht ganz entschlossen, einzig die Steuerung ist klar und wird über eine Siemens Logo erfolgen.
    Bei der Filterung tendiere ich eher gegen einen HMF mit Luftfilterung, weil das doch nicht so ganz geräuschlos abgeht.
    Im Moment geht die Tendenz zu zwei Aussenfiltern unter dem Aquarium ( etwa Eheim Pro4 600 oder Oase BioMaster 600 )
    Bei der Beleuchtung tendiere ich zu LEDS, habe da aber wenig Erfahrung, um zu unterscheiden, was gut und was nicht so gut ist.


    So, erst mal ist das Projekt auf die Schienen gebracht, ich werde sicher hier weiter berichten, und dann natürlich Fotos bringen, wie gesagt, im Moment ist noch Planung angesagt.


    Diskussion zum Filter :
    https://www.americanfish.de/in…age=Thread&threadID=14490
    Diskussion zur beleuchtung :
    https://www.americanfish.de/in…age=Thread&threadID=14491

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • hallo,

    aus verschiedenen Gründen hat sich dieses Projekt erledigt.

    Das Becken lief etwa 6 Monate , und dann habe ich die Reissleine gezogen, auch auf Drängen meiner Frau.

    Es war so voller Algen , hauptsächlich Kieselalgen, dass es einfach ( vor allem im Wohnzimmer ) keinen Spass mehr gemacht hat.

    Die Fischen schien es nicht zu stören, sowohl die Krobia red eyes als auch die Cichlasoma Bimaculatum haben abgelaicht, so schlecht war das Wasser also sicher nicht.

    Allerdings störten die Fische meine Frau, nicht genug Farben!

    Somit habe ich von vorne angefangen und es richtig gemacht ;-)

    Als ersten Leitungswasser gemessen, mit einem Silikatwert , der mir das Wasser in die Augen getrieben hat.

    Daraufhin habe ich Osmose und nachgeschalteten Vollentsalzer installiert, anständige LED übers Becken gehängt, und seit über einem Jahr keine Algen mehr, und regelrecht explodierende Pflanzen.

    Als Kompromiss mit meiner Frau sind dann Diskus Skalare Rotköpfe Neon .... eingezogen, alles schön farbig,

    Das einzige was nicht dazu passt sind Garra Rufa, aber die sind tolle Algenvernichter.


    Somit ist hier Schluss, und ich werde zeitnah ( wirklich , ja , ja ) die Beschreibung des neugestalteten Beckens einsetzen.

    Guyana findet im Keller statt

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • Guten Abend, Jeannot ! Ja, unsere Frauen.... Zu wenig Farben, zu wenig Platz... Ich habe jetzt just ein 2 Meter Becken im Wohnzimmer

    aufgelöst, habe keinen Keller. Jetzt ist aber Schluß, mein großes Becken behalte ich auf jeden Fall bis ins hohe Alter !!! Aus die Maus, Claus:)

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]