Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: americanfish.de Aquaristik Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

27.12.2017, 18:08

Welche Krankheit hat mein hypselecara temporalis

Hallo,
Ich habe vor 9 Wochen ein Pärchen hypselecara temporalis bekommen. Das Mädel hat nach gut 6 Wochen zwei watteartige ausschläge bekommen, nächsten Tag ein glotzauge und dann ist sie gestorben. Ich hatte gleich bei den ersten Anzeichen die Temperatur erhöht und leicht aufgesalzen. Es war leider zu spät. Jetzt hat das Männchen angefangen mit den weißen stupsen. Ich habe mich eingelesen, die Zeichen stehen auf eine verpilzung. Ich habe jetzt mit fungol 250 behandelt. Diese ausschläge werden besser und gleich drauf wieder schlechter. Ich hänge hier mal ein Bild dran. Könnt ihr mir helfen? Was ist das und was kann ich noch tun?
Ps: diese fungol Behandlung habe ich vor 5 Tagen begonnen.
Vielen dank schon mal
Rainer
»Rici-1« hat folgende Dateien angehängt:

Foxi

Erleuchteter

Beiträge: 4 254

Wohnort: 48268 Greven / Westfalen

Beruf: Griller

  • Nachricht senden
led surfers -->

2

28.12.2017, 07:19

Willkommen !

Guten Morgen, Rainer ! Willkommen in der Runde... Woher hast du denn deine Tiere, von einem Händler des Vertrauens ? Haben die Tiere denn
vorher eine Quarantäne durchlaufen ? Könnte nach den Bildern auch ein Haut-Parasit sein... Hoffe ja, du bekommst das wieder in den Griff, viel Glück !
Guten Rutsch nach 2018, Claus :thumbup:
Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)

led surfers -->

3

28.12.2017, 10:19

Hallo und guten Morgen,
Ich habe sie privat geholt, sie hat sich richtig toll um ihre Lieblinge gekümmert. Das Becken war top gepflegt. Die 2 waren top fit, waren auch 5 Wochen bei mir, das Mädel ist aber dann innerhalb von 3 Tagen gestorben. Ich hänge noch mal ein Bild von ihr an. Das Männchen schwimmt top fit darum, frisst auch ganz normal. Was könnte ich denn noch versuchen? Hast du einen tipp für mich?
Vielen Dank schon mal
Euch auch einen guten Rutsch.
Rainer
»Rici-1« hat folgende Datei angehängt:

Foxi

Erleuchteter

Beiträge: 4 254

Wohnort: 48268 Greven / Westfalen

Beruf: Griller

  • Nachricht senden
led surfers -->

4

28.12.2017, 23:23

Gruß..

Guten Abend, Rainer ! Sorry, aber eine Ferndiagnose aufgrund von Bildern ist immer schlecht ! Mein Tipp: Hier im Forum ist doch auch ein Thread-
Krankheiten, lese dich dort mal durch, evtl. kannst du noch einige wertvolle Hinweise auf die Krankheit bekommen und vielleicht auch dann Hilfe...
Wo sind denn nun die Experten,die sich vielleicht damit auskennen ?? Danke dafür ! Wünsche einen guten Rutsch nach 2018, Gute Nacht-Claus :thumbup:
Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)

Foxi

Erleuchteter

Beiträge: 4 254

Wohnort: 48268 Greven / Westfalen

Beruf: Griller

  • Nachricht senden
led surfers -->

5

28.12.2017, 23:31

Gruß zum Wochenende !

Teil2) Rainer,ich nochmal ! Kleiner Tipp am Rande: Es kann auch nicht schaden, wenn du dich hier im Forum mit einigen wenigen Sätzen
der Allgemeinheit mal vorstellst... ist hier so üblich, Danke dafür ! Nicht böse gemeint- aber dann einfach persönlicher ! Gute Nacht, Claus.
Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)

led surfers -->

6

29.12.2017, 23:42

Hi,

... ich habe nur Welse, aber mal im Allgemeinen:
ich würde auch erst einmal gegen Pilze behandeln. Wenn sich der Zustand pendelmäßig verändert, würde ich darüber nachdenken, ob ich die Behandlung exakt entsprechend der Anleitung mache und was ggf. zu dem auf und ab führen könnte. Eventuell sollte man sich die betroffenen Stellen auch mal etwas genauer ansehen, ob da ggf. Parasiten beteiligt sind. Ggf. ist auch ein Kohlefilter im Spiel oder ...
Einen konkreten Hinweis hier zu geben, ist meiner Meinung nach Raterei. Eventuell kann man auch mal einen Tierarzt konsultieren, die wissen manchmal warum die Behandlung nicht anschlägt und haben auch andere gute Tipps.

Viele Grüße
Elko

led surfers -->

7

30.12.2017, 00:23

Hallo,
Vielen Dank für die Antworten, ich habe jetzt noch mal aufgesalzen. Ich muss jetzt noch bis Montag warten bis zum ww und dann die Flasche Nummer 2 von diesem fungol einfüllen. Hoffe das jetzt das Salz noch weiter hilft. Dieses fungol war bis jetzt weniger hilfreich finde ich. Was komisch, oder gut ist, ist das der Fisch absolut fit ist, frisst aus der Hand, also alles normal. Man merkt ihm nichts an. Diese Weise Punkte wachsen praktisch raus und fallen dann ab. Die stellen sind auch nur an dem kopf, sonst nirgends. Tierarzt haben wir hier oben keinen der Fische behandelt. Ich weiß auch nicht mehr weiter.
Rainer

Mathl

Moderator

Beiträge: 714

Wohnort: Oderwitz

  • Nachricht senden
led surfers -->

8

31.12.2017, 01:42

Hallo Rainer,

wie bereits schon geschrieben sind Ferndiagnosen immer so eine Sache. Wenn ich den Verlauf der Erkrankung des Weibchens lese, hätte ich auf Hexamita getippt. Kurze Zeit von der Erkennung der Symptome und schnelles Ableben spricht dafür. Dort hilft wirklich nur eine schnellstmögliche Behandlung mit dem Wirkstoff Dimetridazol. Bei deinem männlichen Tier spricht dagegen, dass es nicht schreckhaft ist, normal frisst, keine Dunkelfärbung u.s.w. aufweist. Könnte sich evt. um eine Kopf-und Seitenlinienerosion handeln. Wasserwechsel und jodfreies Salz sowie eine Temperaturerhöhung sind erst einmal die besten Hausmittel für solche Anzeichen. Sollte es sich aber um die vorher genannten Krankheit handeln, wird es leider zu spät für eine erfolgreiche Behandlung sein!
Bei meinen Geophagus tritt dies ab und zu auch auf. Mit der Ausbildung eines "Glotzauges" versterben sie kurze Zeit später. Alle anderen Fische im Aquarium erfreuen sich bester Gesundheit?!

Beste Grüße von Mathias

led surfers -->

9

01.01.2018, 17:24

Hallo und ein frohes neues Jahr,
Ich habe vor 3 Tagen mit 2gr/liter aufgesalzen, jetzt ist mittlerweile fast alles weg. Sind noch rote Flecken vorhanden. Heute habe ich wieder ein ww gemacht und dieses fungol rein, die Flasche mit der 2ten lösung. Wollte auch wieder ein wenig Salz dazu geben (50 Prozent ww gemacht), werde aber bis morgen früh warten. Will nicht so viel auf einmal rein schütten. Ich hänge wieder ein Bild an, so sieht es jetzt im Moment aus. Auf jeden Fall besser als vorher. Was meint ihr mit dem Salz? So wie es aussieht, hat das Salz geholfen, weiß nicht ob das fungol überhaupt was zur Besserung dazu getan hat.
Vielen dank schon mal
Rainer
»Rici-1« hat folgende Datei angehängt: