Neues Zuchtbecken

  • Hallo zusammen,


    da mein großes geplantes Becken leider aktuell nichts wird, überlege ich aktuell ein neues Zuchtbecken aufzustellen.


    Neben den folgenden Arten welche nicht wirklich was mit dem Thema Südamerika zu tun haben :


    Betta Imbellis

    Knurrender Zwerggurami


    stehen auch Tiere aus Südamerika auf der Liste :


    Corydoras Panda

    Corydoras aenus


    oder eine klein bleibende Buntbarsch Art


    wie z.b Laetacara dorsigera


    Wunsch wäre,

    ist aber nicht Pflicht ( Raumtemperstur zur Zucht ausreichend also zwischen 22 und 25 Grad maximal)


    Weiches Wasser und maximal 100 cm Beckenlänge für das Zuchtbecken.


    Alle Tiere auf der Liste haben etwas das mich reizt, aber wirklich festlegen konnte ich mich noch nicht.


    Vielleicht gibt es ja hier jemanden der z.B. schon Erfahrungen in der Zucht mit Laetacara dorsigera gemacht hat.


    Vielleicht gibt es ja noch was spannendes was ich gar nicht auf dem Schirm habe.


    VG und Euch einen schönen Abend

  • Hi Zusammen,


    also die oben genannten Arten sollte man meiner Meinung nach alle an den Mann bringen können.


    Zur Not gibt es ja noch die Kleinanzeigen Bucht. Mein hiesiger Händler würde mir die Alle abnehmen,


    er hat mich letztens erst gefragt, ob ich noch züchte. Was auch noch gehen sollte, wären Zwergbuntbarsche


    z.B. A. hongsloi, A. Atahualpa, A. iniridae, A, trifasciata, A. bitaeniata oder westafrikanische Pelvicachromis


    Arten.

  • Hallo Martin,


    bei den genannten Labyrinthern wirst du mit 25 Grad für die Vermehrung wahrscheinlich nicht ganz hinkommen.

    Da würde ich bei den geplanten Temperaturen eher einen kleinen Maulbrüter empfehlen (z.B. Betta rubra) oder Arten, die aus dem nördlichen Thailand kommen (z.B. Betta smaragdina oder Betta splendens aus der Region Chiang Mai). Auch die kleinen Urwaldarten mögen es nicht ganz so warm (z.B. Betta hendra oder Parophromenus-Arten), wenn du die Wasseraufbereitung nicht scheust (was sich natürlich wieder auf die Verkäuflichkeit auswirkt).


    Bei den kleinen Buntbarschen wäre vielleicht auch noch A. borelli oder die von UWE genannten A. trifaciata für dich interessant.

    Bei Laetacara dorsigera bin ich gerade dran, aber noch ohne Erfolg. Meine Ivanacara fahre ich zur Vermehrung auf 25 Grad. Die sind aber vom Wasser her etwas anspruchsvoll.


    Bei den Corydoras passen auch die Arten um C. adolfoi nach meiner Erfahrung in den von dir genannten Temperaturbereich. Das funktioniert bei meinen C. duplicareus ganz gut. Die vermehre ich aber nur extensiv im Haltungsbecken. Wenn es etwas größer sein darf, sind die Scleromystax-Arten auch ein echter Geheimtipp.


    Liebe Grüße

    Swen

  • Hallo zusammen,


    danke für Eure schnelle Antworten und sorry das ich jetzt erst antworte, aber heute war Magendarm von den Kindern bei mir dran 🙈


    Totalausfall Danke für deine Bedenken, aber bei für Abnahme habe ich hier zwei Großhändler sowie zwei Fachgeschäfte welche mir die Tiere definitiv abnehmen würden. Meine ersten 60xL73 sind bereits reserviert.


    Apistotetrafan leider haben mich die ganzen Apistograma Arten nie gereizt. Aber dein Vorschlag mit den Pelvicachromis ist eine gute Idee. Da werde ich mir mal einige Arten anschauen.


    oppelnews Deine Vorschläge bei den Labyrinthfischen sehen super aus. Das wäre klasse hier wieder ein Biotop Aquarium für Betta Rubra, Betta Hendra oder Prachtguramis zu haben. Könnte dann das Becken mit reinem Osmosewasser und Torfzusatz sowie Laub auf dem Boden betreiben. Das hört sich bereits so gut an, dass ich glaube in dieser Ecke bleiben werde.


    Danke für Eure Vorschläge ich werde eine Nacht drüber schlafen und schauen was meine letzten beiden Favoriten werden.


    VG Martín

  • Hallo in die Runde,


    ich habe mir einmal die Arten der Parophromenus Gattung angeschaut. Ich habe hier den Linkei Prachtgurami gefunden, welcher genau in ein solches Biotop-Aquarium passen würde, auch hinsichtlich der angestrebten Temperaturen.


    Anscheinend ist die Art nicht ganz so heikel wie andere Vertreter der Gattung.


    Ich werde jetzt schauen, dass ich das Becken soweit organisiere und alles Einrichte, damit die Tiere in ein ordentliches Aquarium einziehen.


    Bin sehr gespannt, wann ich dann vom ersten Nachwuchs berichten kann.


    VG Martin

  • Hallo Martin


    Da kannst Du wirklich froh sein in so einer glücklichen Lage zu sein.

    Ist auch regional unterschiedlich wie die Nachfrage ist.


    Ich könnte Nz von Guianacara shenozona, Satanoperca mapiritensis, oder Uaru züchten.

    Mangels Nachfrage, lass ich es lieber.



    Als ich noch Tropheus hatte oder Petrochromis, das Gleiche: im Einkauf schweineteuer und die Nz wollte keiner haben 🥴 wobei es mir gar nicht ums Geld ging. Hab dann mit Tanganjikas aufgehört weil es, was die Nz betrifft nur Ärger gab.


    Gruß Tom

  • Hallo ihr Lieben,

    ja das mit dem Absatz des Nachwuchses ist so eine eigene Sache. Da kommen ja wahrscheinlich auch noch Registrierungspflichten auf uns zu. 🤦🏻‍♂️


    Aber zurück zum Thema: bei den Paros kann ich das Buch von Peter Finke und Martin Hallmann nur wärmstens empfehlen.

    Liebe Grüße

    Swen

  • Hallo zusammen,


    oppelnews Ich bin jetzt in den Austausch mit Herrn Wilden getreten zum Thema Paros. Er ist ebenfalls in der Initiative IGL.


    Die Meldepflicht bezieht sich auf das neue geplante Gesetzt? Dann werde auch ich hier viel Spaß haben mit meinen ganzen Tieren daheim. Ich hoffe aber das nicht jede Art Meldepflichtig wird, da ich ansonsten X Arten pro Becken melden darf.


    Für die Paros habe ich nun nach Rücksprache folgende Beckenmaße: 45 Liter 22-25 Grad, Zugewuchertes Becken mit Höhlen zum Ablaichen und 100 Mikrosiemens hinsichtlich der Wasserqualität.


    VG Martin

  • Hallo zusammen,


    hier ein Update vom Becken .


    Das Becken ist eingerichtet und wartet auf die Tiere, welche Anfang Juli kommen.


    Nach einem netten Gespräch mit einem Züchter der verschiedene Prachtguramis nachzieht, bekomme ich zwei Paare von

    Parosphromenus harveyi.


    Ich werde hier dann definitiv über die ersten Zuchtanläufe berichten.


    Das Becken wird schritt für schritt auf unter 100 Mikrosiemens heruntergefahren.


    VG Martín

  • Hallo Swen,


    ja die Tierchen passen nicht ganz rein in das Forum aber ich hoffe die Berichterstattung ist hier trotzdem gewünscht. Ansonsten werde ich in den nächsten Monaten mein großes Becken umgestalten und auch den Besatz etwas abändern.


    Leider werden meine Flaggenbuntbarsche immer ruppiger zueinander und meine Salmler sind bis auf 10 Rotkopfsalmler sowie 20 schwarze Neons komplett verschwunden. Leider war hier von Anfang an der Wurm drin bei den Salmlern. Ich werde das eine Zuchtpaar der Skalaere abgeben die Flaggenbuntbarsche ziehen in 1500 Liter um zu einem Freund von mir und der Rest des Beckens wird umgestaltet … Pflanzen raus bis auf die Seerosen und dann mal schauen … aktuell überlege ich das Becken zu einem Altum/Diskus Becken umzugestalten und die Tiere darin auch zu vermehren …


    Hintergedanke ist einfach, dass ich alle Becken vom Aufwand etwas runterschrauben möchte und sich dieser nur noch auf füttern und großzügige Wasserwechsel beschränken soll.


    Ich werde berichten …


    VG Martín.

  • Hallo zusammen,


    hier mal ein Update vom Becken.


    Leider habe ich gestern einen Anruf erhalten, dass das für mich geplante Weibchen aus dem Becken gesprungen ist und sich nicht mehr erholt hat. Ich bekomme daher nun etwas später (Ende Juli) 8 Jubgtiere von zirka 1,5 cm Größe zugesendet.


    Das Thema eilt nicht daher freue ich mich sehr auf die Tiere !


    Anbei aktuelle Bilder vom Becken.


    VG Martin

  • Hallo Martín,

    Ist das oben offen?

    Wenn ja, muss der Wasserstand noch runter.

    Von den Betta weiß ich, das die selbst die kleinste Ritze finden.


    Sonst sieht es sehr schön aus und erinnert mich an mein erstes Becken mit Zwergfadenfischen. 👍

    Liebe Grüße

    Swen