Sammelthread zur Gruppe der Schlank- und Ziersalmler (Pyrrhulininae) !

  • Hi Uwe,


    schöne Tiere :thumbup:
    habe am Donnerstag meine auch abgeholt, der Ruinemans scheint ja die halbe Welt zu versorgen. ;)
    Wie viele hast du denn ?

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • Nabend Jeannot und Alle User hier,


    die Anzahl steht auf dem Beutel- guckst Du ? Ne steht zwar drauf aber es sind 10 Stück.


    die haben interessante Fische da, zwar nicht so viel Arten wie bei D.....mann und Tr......water, aber top Qualität.


    Günstig ist, daß sie mir die Fische bestellen ( Zoohandlung ) und ich keine Versandkostn habe.


    Was mich bei ihnen auch noch interessierren würde wären Nannostomus espei und Chilodus punctatus.


    Heute wurde gefüttert, am Anfang Milupa Kindernahrung (wurde gierig gefressen ) dann Frost Artemia ( wurde nicht so richtig gut genommen)


    und am Ende Frostmülas weiß ( da wurde richtig zugelangt ). Wie viele kriegst Du Jeannot ?

  • Hi Uwe,


    wieso kriege ?
    Ich habe sie ja am Donnerstag abgeholt.
    6 Stück habe ich davon.


    Ja, Ruinemanns ist interessant, auch weil ich hier mehrere Alternativen habe ( Verein und Händler ) um die Fische herzubekommen.
    Ich fange immer mit einer langen Liste von Fischen an, die ich dann zusammenstreiche, wenn ich die Preise sehe.
    Aussergewöhnliche oder seltene Fische sind halt teurer, so wie auch die Sewellia Breviventralis, die ich mit den Pyrrhulina geordert habe.


    Wenn sie dann im endgültigen Becken sind, werde ich berichten, im Moment sind sie zum Wachsen "zwischengelagert", würde sie ungern an einen hungrigen Cichliden verlieren.

    Liebe Grüsse,
    Jeannot
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Erfahrung ist eine nützliche Sache, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte
    Sir Peter Ustinov

  • Hallo Zusammen,


    @ Jeannot, wer lesen kann ist klar im Vorteil, entschuldige. :r Klar, Du hattest sie schon. Der Preis meiner P. spilota ging eigentlich,


    habe auf manchen Stocklisten schon schlimmeres gesehen.


    @ Felix, ja es ist schon so, man hat nie genug solcher Glaskästen. Das Vermehren hab ich schon irgendwie im Hinterkopf, aber erst mal


    sollen sie sich gut einleben und eventuell noch etwas wachsen. Die sollen um die 8 cm groß werden.


    @ Sabine, hatte ich vergessen, das Geschlechterverhältnis kann ich noch nicht so genau sagen. Ich denke aber, daß die derzeit kleineren und


    schlankeren Tiere die Männchen sind, dann hätte ich 4/6.


    Wie sieht das bei Dir aus, Jeannot ?

  • Hallo Leutz,


    ich habe erstmal falsch gelegen mit meiner Annahme, daß die kleineren P. spilota die Männchen sind. Gerade umgekehrt wird ein Schuh draus.


    Meine Tiere fressen wie die Scheunendrescher und jetzt auch Artemia, gut gespült Mysis, Tubifex, Gammarus, Daphnien (lebend) aber am liebsten


    nehmen sie weiße Frostmülas. Ich habe zum Thema heute mal noch eine interessante Veröffentlichung von Herrn Dr. Axel Zarske von 2012 entdeckt,


    die ich Euch nicht vorenthalten möchte: http://www.senckenberg.de/file…schlanksamler_af_2012.pdf

  • Hallo Zusammen,


    da vor ein paar Wochen einige Zwickauer Aquarianer in französisch Guyana auf fischigen Urlaub waren und auch einige Fische nach Hause mitbringen


    konnten, bin ich durch einen Orchideenzüchter zu ein paar Fischen aus diesem Import gekommen. Den Beteiligten nochmals herzlichen Dank dafür.


    Es handelt sich um Copella carsevennensis. Leider bekam ich nur ein Männchen und drei Weibchen dieser Art. Die Tiere sind gelinde gesagt, sehr schlichte


    Schönheiten ( der lat. Name ist m.M. das Schönste ). Von der Statur sind sie viel kräftiger und größer wie C. arnoldi. Der "echte" Spritzsalmler ist doch viel


    farbiger und schöner. Aber seht selbst.






  • Hi Uwe,


    toll dass du an solche Tiere gekommen bist! Mir gefallen sie, auch wenn sie deutlich schlichter sind als die arnoldi, dennoch gut auf den Bildern. Ich hoffe du schaffst es sie zu vermehren;)


    lg
    Felix

  • Hi Felix,


    vermehren wäre schon das Ziel, wobei noch keiner so richtig weiß, ob sie auf Blätter laichen oder wie die C. arnoldi rausspringen und über der


    Wasseroberfläche an Substrat dies tun und dann das Männchen das Gelege bespritzt, also "echte Spritzsalmler" sind.


    Ich bin gespannt und das Laichverhalten dieser Art herauszufinden reizt mich schon sehr.


    Ans Futter gehen sie schon mal sehr gut, egal ob Frost oder Tümpelfutter.


    Hier mal noch ein paar neue Fotos der Pyrrhulina spilota.






  • Hallo zusammen,
    nach 6 Monaten Pause habe ich erstmals wieder Jungfische bei meinen Nannostomus mortenthaleri:


    Die AS im zweiten Bild ist ca: 1cm zum Vergleich und keine Angst der kleine wurde nicht gefressen :D


    Hat jemand auch erfahrung mit so langen Pausen bei den Mortenthaleri ?


    Gruß Norbert

  • Hallo Zusammen,


    hier mal wieder 2 Bilder, einmal ein Copella carsevennensis der jetzt doch schon ein wenig Farbe zeigt


    und dann eine Aufnahme von einem Pyrrhulina spilota.


    Habe heute eine schöne PDF mit Bildern von Dr. Axel Zarske gefunden, passend zum Thema Schlank- und GeradsalmlerNannostomus grandis

  • Wow, tolle Tiere die ihr da pflegt!!!


    Ich hatte das Glück mir kurz vor Sylvester 15 Nannostomus marilynae zu ergattern.
    Als deutsche Bezeichnung stand auf dem Schild: "Zweistreifen Ziersalmler", dass war falsch.
    Der lateinische Name hat aber zum angebotenenm Fisch gepasst.





    Die Tiere leben derzeit mit einem Paar Apistogramma trifasciata zusammen im 60ér Becke.
    Sehr ruhige und verdammt hübsche Fische.


    Ich hatte irgendwo gelesen das sie aufgrund ihrer Schlichtheit und den Ansprüchen an das Wasser
    sehr selten importiert werden. Oft nur als Beifische von Neon (oder rotem Neon?).


    Die Tiere sind absolut nicht schlicht, über dem schwarzen Band ist ein Streifen der regelrecht golden leuchtet.
    Das ist auf den Bildern leider nie zu sehen....


    Was noch zu sagen wäre ist das sie ein sehr kleines Maul haben und dementsprechendes Futter benötigen.
    Sie versuchen sich zwar an weißen und roten Mückenlarven, können sie aber nicht bewältigen.... evtl. kommt das ja noch...

  • Hi Dennis und Dieter,


    @ Dennis, echt schöne Tiere hast Du da, die wären bestimmt auch was fürs Keilbecken.


    @ Dieter, sehr schwer zu sagen ob es Nannostomus marilynae oder Nannostomus digrammus sind.


    Ich weiß nur, dass Aqua Global die Nannostomus marilynae im Stock hat und auch mein Stammdealer von dort welche hat.

  • Hallo...


    Habe gerade nochmal ein Aquaristik Fachmagazin heraus gesucht.
    Da gab es Nannostomus mal als Titelthema.


    Ich habe noch einmal nachgeschaut und es sind N. marilynae.
    Da sie eine Tertiäarbinde (untere Längsbinde) besitzen.
    Diese fehlte bei den N. digrammus.


    Sind auch vom genannten Großhändler...

  • Achso ....


    ...ins Keilbecken kommen die definitiv.


    Sollen aber erstmal ne weile im Becken bleiben und sich eingewöhnen.
    Sind ja Wildfänge und die will ich erstmal nicht zu sehr stressen.


    Bei mir sind kurz nach dem einsetzen drei verstorben...
    ...muss aber sagen das sie in Berliner Leitungswasser gekommen sind und ich das Wasser erst danch runtergefahren habe...