Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: americanfish.de Aquaristik Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

01.03.2015, 12:06

Ein optimales Foto?

Hallöchen zusammen,


Es gibt hier echt tolle Fotos, und ich finde es schade, dass ich farblich einige Sachen nicht so erwische, wie ich sie gern hätte. Ich hab jetzt nicht DIE mega Kamera (wenn Typ und sowas relevant ist, schreibe ich das gern) , aber würde gern wissen, ob es Einstellungen gibt (bzw. welche), die das Fotografieren der Fische von außer leichter/schärfer macht. Ich bin nämlich eher so der Typ der Natur ablichtet, also Pflanzen, Kleingetier, Landschaften und sowas, allerdings eher mit einfachen Einstellungen... :r

Wenn ich einen Thread über soetwas übersehen habe, lasse ich mich gern dahin weiterleiten. Ansonsten hoffe ich, dass das auch für andere hilfreich ist, die das "Fotoproblem" teilen :rolleyes:
Liebe Grüße, Mia :)

neotoni

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: halle saale 06114

  • Nachricht senden

2

01.03.2015, 12:18

ja das würde mich auch mal interessieren, ich selbst nehme auch nee Kleinbild Kamera schalte den blitz immer aus macht sich so besser finde ich und versuche immer sehr nah an die scheibe zukommen ohne die fische aufzuschrecken , der rest ist dann einfach glück lg toni :-)/~
lebe jeden tag so als wäre es dein letzter

3

01.03.2015, 12:56

Hi Toni,

Ja, so ähnlich läuft das bei mir auch. Komisch ist nur, dass meine Kamera beim Fokussieren, ganz kurz haarscharf ist, dann aber in weniger scharfer Qualität erst auslöst... Ich krieg diesen scharfen Modus nicht gehalten, auch mit Makro-Einstellung nicht :/
Liebe Grüße, Mia :)

Bender Rodriguez

Board Moderator

Beiträge: 3 086

Wohnort: Espenhain/Sachsen/Deutschland

Beruf: Beschützer

  • Nachricht senden

4

01.03.2015, 14:00

Hallo Leute.

Das ist ein unheimlich umfangreiches Thema. Dabei muss man ja schon unterscheiden welche Art von Fotoknips verwendet wird. Also einfache Digicam, Handy, Compakt oder Spiegelreflexkamera. Und die ganzen verschiedenen Einstellmöglichkeiten.

Zu Mias Problem. Versuch es mal so. Den Auslöser nur leicht drücken und halten. Dann erscheint ein Rahmen (rot/gelb/grün) im Display. Da misst der Fotoapparat erstmal an. Wenn das Bild gut aussieht und der Rahmen grün ist dann ganz durchdrücken. Falls nicht einfach loslassen und wiederholen.

Naja. Und Fische knipsen ist sowieso ein Fall für sich. Probiert mal nicht alles im Automatikmodus zu machen. Also Makroeinstellung und bissl an der Verschlusszeit und dem ISO-Wert rumexperimentieren.
Grüße Bernd!

"Es ist eine gefährliche Sache, aus deiner Haustür hinaus zu gehen. Du betrittst die Straße, und wenn du nicht auf deine Füße aufpasst, kann man nicht wissen wohin sie dich tragen."
(J.R.R.Tolkien, Der Herr der Ringe)

Benders Badewanne Benders Kellerregal

Für neuen Bildschirm bitte genau hier (X) bohren.

5

01.03.2015, 15:00

Hi Bender,

das mit dem nur etwas drücken kenne/mache ich ja, wiegesagt dann stellt die Cam das ja scharf... aber sie übergeht den ganz scharfen Zustand immer in einen etwas weniger scharfen... Ist Verschlusszeit das gleiche wie Belichtungszeit? :r


Ich habe wie gesagt nur ne kleine süße Cam: Fujifilm Fineppix S...1800 glaub ich... Leider fehlt mitlerweile die Anleitung, in der ich sonst nach einer Erklärung der einzelnen Modi gesucht hätte :/


Aber trotzdem schonmal vielen Dank, dann werde ich zu deinen 2 Stichworten mal Google befragen ^^
Liebe Grüße, Mia :)

neotoni

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: halle saale 06114

  • Nachricht senden

6

01.03.2015, 15:26

ist bei mir auch oft so ich drücke kurz an Kamera stellt sich scharf drücke dann voll durch und das Foto ist unscharf , oder aber der fisch ist in der zeit schon weg lach halten einfach nicht still die süßen , aber wen es dann doch mal klappt freut man sich einfach :thumbsup:

als Kamera nehme ich nee Nikon coolpix s6500

lg toni :rolleyes:
lebe jeden tag so als wäre es dein letzter

voha123

Profi

Beiträge: 788

Wohnort: Flensburg (Punktestadt)

Beruf: Nö

  • Nachricht senden

7

01.03.2015, 19:04

Moinsen,

@Mia:
Anleitungen kannst du mit Glück aus dem INet bekommen. Googel einfach mal nach Gebrauchsanweisung / Bedienungsanleitung Name deiner Camera.pdf. Grade bei deiner Marke sollte eigentlich was downloadbares dabei sein. Ist ja nicht unbedingt ein Noname-Produkt.

@Toni:
Bin ich froh das ich nicht der einzige mit diesem Effekt bin. Meine DigiCam ('ne einfache Canon-Knipse) ist dermassen lahmar... beim fokussieren das ich es eigentlich aufgegeben habe damit Fische zu fotografieren. Bis die mal Auslöst ist eh schon alles gelaufen :cursing: Wird mal Zeit für was schnelleres!
MFG, Volkmar

MÖGE DAS WASSER MIT DIR SEIN !!!
ALLES FÜR'S AQUARIUM !!!
ALLES FÜR DEN FISCH !!!

Klauss

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

8

01.03.2015, 19:16

Hallo Mia,
dein Problem ist aus der Entfernung kaum zu beurteilen. Wenn deine "süße Cam" :P sonst brauchbar scharf stellt, liegt ja offensichtlich ein Autofokus Problem vor. Als Urasche würde ich mal auf einen zu geringen Abstand und/oder Spiegelungen in der Scheibe tippen. Wie werden denn die Bilder, wenn du etwas weiter vom Becken weg gehst bzw. ein anderes Objekt ablichtest? Die Helligkeit kann natürlich auch eine Rolle spielen, weil der Autofokus eine bestimmte Lichtmenge benötigt, aber ich tippt mal auf die beiden anderen Probleme.
Gruß aus LEV

Klaus

neotoni

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: halle saale 06114

  • Nachricht senden

9

01.03.2015, 20:03

:-)/~ ja denke auch das die Kamera einfach zu langsam ist obwohl sie nicht so alt ist vor 2 jahren zu weihnachten bekommen , ich stell mal 2 Fotos rein das erste ist leider recht unscharf geworden obwohl es beim kurz andrücken ganz scharf das zweite mit der Garnele ist dann recht gut geworden finde ich lg toni
»neotoni« hat folgende Dateien angehängt:
  • kleiner gemacht.jpg (176,81 kB - 78 mal heruntergeladen - zuletzt: 10.08.2017, 08:58)
  • 2 versuch.jpg (300,32 kB - 50 mal heruntergeladen - zuletzt: 10.08.2017, 08:58)
lebe jeden tag so als wäre es dein letzter

chrisi01

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Wohnort: Fürth

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

10

01.03.2015, 20:19

hi

beim Cory würde ich sagen der ISO ist extrem hoch (800 für ne 0815 Digicam ist schon ordentlich hoch und das sieht man den Foto auch deutlich an, selbst Einsteiger DSLR haben mit ISO800 schon zu kämpfen) und mit einer Belichtungszeit von 1/2 Sekunde einfach noch dazu verwackelt ;) Der Fokus ist da das kleinste Problem, vorallem weil bei den Digicams die Tiefenschärfe doch nicht schlecht ist ;)

Die Garnele hat nur noch einen ISO von 400 und eine Belichtungszeit von 1/10sek, dadurch deutlich klarer. Mit mehr Licht käme man aber auch hier mit dem ISO runter und das Bild klarer.

Um es kurz zu machen: Dir fehlt Licht oder ein besserer Kamerasensor, was du nachrüsten willst, musst du wissen ;)

mfg

Chris

neotoni

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: halle saale 06114

  • Nachricht senden

11

01.03.2015, 20:28

ja wen ich denn blitz nehme reflktiert es immer an der scheibe das wird dann erst recht nix leider oder ich bin zu doof zu lach lg toni
lebe jeden tag so als wäre es dein letzter

Klauss

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

12

01.03.2015, 20:34

Hallo Toni,
wenn ich mir das erste Bild ansehe, kann ich deine Vermutung mit der zu langsamen Kamera nicht so recht teilen. Wenn der Wels sich nach dem Fokusieren schnell bewegt hat, würde es zu einer sogenannten Bewegungsunschärfe kommen, die man durch eine kürzere Belichtungszeit mindern oder vermeiden kann. Auf dem Bild sind aber nach meinem Empfinden auch die Steine unter dem Wels unscharf. Da sich diese ja sicherlich nicht bewegt haben würde ich darauf tippen, dass vor dem Auslösen das Bild nicht richtig scharf war oder beim Auslösen die Kamera "verrissen" wurde.
Gruß aus LEV

Klaus

chrisi01

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Wohnort: Fürth

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

13

01.03.2015, 20:37

@Klauss

das Foto hat EXIF Daten, ISO800 sowie 1/2 Sekunde Belichtungszeit kann nicht scharf werden mit der Kamera ;)

@neotoni

dann muss auf eine andere Art Licht her, 50W LED Strahler übers Becken, mehr Leuchtstoffröhren, weniger Pflanzen die Licht schlucken, irgendwas was viel Licht bringt ;) Oder einfach eine DSLR kaufen da hat man das Problem nicht mehr, der Blitz ist meist weit genug von der Fotoachse weg damit er nicht mehr reflektiert ;)

mfg

Chris

Klauss

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

14

01.03.2015, 20:44

@Chris: ich habe mir das Bild nur so angeschaut, ohne auf die Daten zu schauen. Bei einer 1/2 Sekunde ist es kein Wunder, dass das Bild unscharf wird.
@Toni: wenn es sich um eine kleine Kamera handelt, kannst du noch versuchen, mit Blitz z.B. schräg von oben zu fotografieren. Aber wie Chris schon schreibt, wenn der Abstand zwischen Objektiv und Blitz zu klein ist, hast du immer den Blitz mit im Bild.
Gruß aus LEV

Klaus

neotoni

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: halle saale 06114

  • Nachricht senden

15

01.03.2015, 20:50

ok habe schwimmpflanzen die nehmen schon licht lg toni
»neotoni« hat folgende Datei angehängt:
lebe jeden tag so als wäre es dein letzter

chrisi01

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Wohnort: Fürth

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

16

01.03.2015, 20:53

ich hab auch lang mit ner Kompaktknipse rumgekämpft... viel probiert und irgendwann resigniert mir eine EOS1100d Set für 399€ gekauft

Das erste Bild vom Aquarium mit der DSLR war schon besser als alles was ich mit der Kompaktknipse davor irgendwie zusammengeschustert bekommen hab ;)
Mittlerweile noch ein teuers Makroobjektiv (Tamron 90mm f2.8 VC+USD), ein tolles Zoom, ein Ersatz für das Kit (Sigma 17-50mm f2.8-f4.5), ein 50mm f1.8 sowie einen externen Blitz und ein Stativ hier rumfliegen... Ist irgendwie wie ne Sammelwut sowas ;)

Was ich damit sagen will:

Kauf dir ne DSLR :-)/~

Wenn bisschen Geld da ist, ein EOS1200d Set neu und später noch das ein oder andere Objektiv dazu (falls noch mehr Geld da ist, EOS700d oder die brandneue 760d, auch 70d ist SEHR zu empfehlen, sind aber halt dann nochmal andere Preisklassen und nicht zwingend nötig um die oberen Fotos aus dem Handgelenk zu schlagen)

wenn du bisschen knausern musst, halt Ausschau nach ner gebrauchten eos1100d mit 18-55mm Objektiv, mit etwas Glück für unter 200€ zu bekommen, das sollte man doch zusammen bekommen wenn man auf gute Fotos aus ist ;)

P.S. man kann auf Wunsch natürlich auch eine Nikon nehmen, nur hab ich da keine Ahnung und hab deshalb Canon empfohlen, bitte jetzt kein Markenstreit ausbrechen lassen da hat eben jeder seine Meinung und vermutlich sind beide Marken gleich gut ;)

mfg

Chris

neotoni

Schüler

Beiträge: 79

Wohnort: halle saale 06114

  • Nachricht senden

17

01.03.2015, 21:01

oh ja das hört sich echt toll an denke mal du kannst damit echt schöne fotos machen .....ich glaub ich sollte anfangen zu sparen :thumbsup: lg toni
lebe jeden tag so als wäre es dein letzter

Klauss

Fortgeschrittener

Beiträge: 192

Wohnort: Leverkusen

  • Nachricht senden

18

01.03.2015, 21:03

@Chris: ich hatte bis vor ein paar Wochen die 1100d und kann daher deine Aussage nur bestätigen!
@Toni: Mach mal für ein Foto die Schwimmpflanzen raus. Mit mehr Licht sollte deine Kameraautomatik die Belichtungszeit und vielleicht sogar den ISO-Wert nach unten schrauben. Falls du im Display die Belichtungszeit sehen kannst, wäre 1/30 Sekunde bei einer ruhigen Hand schon eine deutliche Verbesserung.
Gruß aus LEV

Klaus

chrisi01

Fortgeschrittener

Beiträge: 256

Wohnort: Fürth

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

19

01.03.2015, 21:06

man lernt nie aus. Fotos die ich Anfangs hammergeil finde sind mittlerweile najaaaa....

was ich jetzt hammergeil finde, wird von anderen fotografen hier im Forum locker weggesteckt ;)

Der A. borellii war eines meiner ersten Fotos mit der DSLR, eos1100d interner Blitz, zwar auf den manuellen Modus aber einfach mal eine 0815 Standarteinstellung die mir ein Kollege genannt hat probiert
Der L134 dann schon deutlich später mit mehr wissen aber immer noch 18-55mm Kitobjektiv und internen Blitz, hier war mir dann schon bewusst was ich wie einstelle
Die Kap Lopez dann mit 90mm Tamron und entfesselt auf dem Aquarium geblitzt, also mit viel Technik ;)

mfg

Chris
»chrisi01« hat folgende Dateien angehängt:

20

01.03.2015, 21:07

Hi Toni,

beim Wels-Foto würde ich Klaus voll zustimmen, irgendwie nicht richtig fokusiert. Wenn der Wels sich fortbewegt hätte, würde man "Umrissschatten" sehen. Das Wiederspiegeln des Blitzes auf der Scheibe kann man nur mit einem entsprechenden Einfallwinkel des selbigen bzw. fotografieren unmittelbar an der Scheibe verhindern. Es gibt nicht umsonst ca. 75 % Ausschuß bei Aquarienfotografie. Eine gute Kamera ist schon mal eine sehr gute Vorraussetzung, aber entscheident ist derjenige dahinter. Und wenn man dann alles beherzigt gibt es auch noch den großen Unterschied zwischen Knipsen und echtem Schnappschuß! Bin selbst nur Knipser und habe Tausende von Bildern versucht (im digitalen Zeitalter nicht mehr sooo das Problem), aber nur wenige taugen zum beruhigten Veröffentlichen. Hatte spitzen Motive und dann war der Fisch schneller oder irgendein Anderer mußte unbedingt mit auf das Bild.

Beste Grüße von Mathias