Crenicichla acutirostris

  • Hallo,

    seit Dienstag führt mein Pärchen Crenicichla acutirostris einen Schwarm Jungfische. Das Paar verteidigt das Revier aufopferungsvoll und die Kleinen fressen enorme Mengen an frisch geschlüpften Atemia.

    Seit Anfang April ist aus 3 Gelege nichts geschlüpft, nun hat es endlich geklappt.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Das Becken 3000 x 700 x 500 ist mit einem weiterem Paar Geophagus sveni als Feindfaktor besetzt, was aktuell ebenfalls am kauen ist.


    Die Wasswewerte:

    pH 4,83

    202 Microsimens

    29 °C

  • Danke an All,

    nun die Kleinen wachsen erfreulich gut ran bei 3 x tägl. Artemiafütterung. Auch das Crenipaar verteidigt das Revier energisch, sodas die Geophagus sveni sich bei 3 m Länge des Beckens nur auf 30 cm aufhalten können. Bekomme sie aber leider auch nicht raus ohne die halbe Einrichtung zu verändern. Deshalb müssen sie leider die Angriffe der Crenis aushalten.

  • Hallo Harald,


    wenn möglich würde ich gerne einige Nachzuchten deiner Crenis abnehmen.

    Wilde zu bekomme ist ja fast unmöglich.....

    Ph 4,8.... muss das ein Dauerzustand sein oder senkt du ihn nur zum abbleichen so weit ab?

    Hatte die Tiere vor vielen Jahren schon einmal. Hab mir aus ner Gruppe Jungtiere zwei Paare aufgezogen.


    Jan

  • Hallo Jan,


    habe die C.acutirostris als F1 mit 8 cm bekommen und im normalen Leitungswasser aufgezogen. Bei uns leider sehr hart mit Leitwert 1000 und pH 7,0. Als ich im April das Weichen bei der Balz sah und es in der Bauchregion zunehmen runder wurde habe ich Regenwasser dazu gegeben. Kurz darauf das erste Gelege, jedoch lagen die Eier nach 2 Tagen vor der Höhle. Nun wurden die Wasserwerte ständig verbessert. Aber auch aus Gelege 2 und 3 stellte sich kein Zuchterfolg ein. Erst mit den extrem genannten Werten klappte es mit Gelege 4.

    Erstaunlich wachsen sie sehr schnell und sind jetzt bereits schon 2 cm groß. Gern kannst Du welche bekommen.

  • Hallo Martin,

    das war leider tägliche Fleißarbeit. Morgens und Abends Wasserwerte kontrollieren und gegebenenfalls nachdosieren. Habe eine zusätzliche 300 Li Regentonne neben dem Becken mit Regenwasser Leitwert 14 (letzte Messung) und gebe 10 ml Salzsäure darauf. Das lasse ich einen Tag durchlüftet stehen und fülle es je nach Bedarf ins 1000 Li Becken.

  • Hallo Jan,

    PLZ ist 32289, ist eigentlich keine große Entfernung (für mich jedenfalls).

    Interessenten können sich gern bei mir unter

    harald.kahden@t-online.de

    melden.

    Die Kleinen wachsen gut ran, sind bereits 2,5 - 3 cm groß und fressen Unmengen an Lebendfutter.

  • Hallo Martin,

    das war leider tägliche Fleißarbeit. Morgens und Abends Wasserwerte kontrollieren und gegebenenfalls nachdosieren. Habe eine zusätzliche 300 Li Regentonne neben dem Becken mit Regenwasser Leitwert 14 (letzte Messung) und gebe 10 ml Salzsäure darauf. Das lasse ich einen Tag durchlüftet stehen und fülle es je nach Bedarf ins 1000 Li Becken.

    Wow - Respekt! Ein happiger Aufwand! Das kann ich zusammen mit Arbeit und Famile nicht stemmen.

  • Und nun 4 Wochen später beim füttern mit Artemia und kleiner roter Mücke.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Guten Abend, Harald ! Meinen Glückwunsch zur Kinderstube, ich selber hatte über viele Jahre Flösselhechte/ Polypterus !

    Also auch etwas Schlangenförmiges.... in etwa ! Schönen Abend, Claus :)

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]