L28 und L66

  • Hi Martin,


    bei der Geschlechterfrage halte ich mich raus, ich habe mein gefühltes Wissen nur aus gefühlt hunderttausend ähnlichen Threads in diversen Foren, aber nicht aus praktischer Anwendung.


    Bei dem Becken:

    Hast du die Lampe immer an? Die Welse brauchen das Licht nicht. Da kann Schummrigkeit schon eher zu Wohlbefinden führen, grade bei hellem Bodengrund. Auch könntest du die Zwischenplatten etwas nach vorne ziehen, sodass vor den Höhlen ein Überhang ist, der ein wenig abschattet. Sowas kommt oftmals gut an.


    Viele Grüße

    Felix

  • Hallo Félix,


    kein Thema, dass mit der Geschlechterbestimmung kann ich nachvollziehen.


    Die Lampe läuft zirka 5 Stunden am Tag, da ich ein paar Schwimmpflanzen im Becken habe. Ansonsten ist diese aus.


    Danke für den Hinweis mit dem Überhang. Das werde ich morgen direkt umsetzen.


    VG Martín

  • Hallo Martin,

    also von der Körperform und vom Kopf her würde ich fast auf 5 Männchen tippen. Weibchen wirken in der Regel etwas kompakter, gerade zu pummelig, besonders, wenn sie Laichansatz haben.

    Dabei bin ich mir bei dem Tier ganz links und den beiden rechts Mitte und unten relativ sicher, Männchen vor mir zu haben.

    Das Tier links unten und das Tier rechts oben scheinen sich von der Form der Bauchflossen her von den anderen zu unterscheiden. Mir kommen sie etwas runder vor. Das könnte, muss aber kein Geschlechtsmerkmal sein. Bei den beiden bin ich mir nicht sicher.

    Blieben noch die Genitalpapillen oder einfach die Zeit und die Hoffnung, dass sich bei guter Pflege bei den Weibchen ein Laichansatz bildet.

    Liebe Grüße

    Swen

  • Hallo Swen,


    danke für deine Einschätzung. Als ich die Tiere gestern herausgefangen habe, hatte ich auch kurz diesen Gedanken. Aber genau die beiden Tiere die du beschreibst, haben eine leicht andere Körperform und die Bauchflossen wirken runder. Danke für deine detaillierte Antwort!


    Ich glaube die Zeit wird zeigen, ob es sich hier um Weibchen handelt. Gibt es Bilder, die einen Laichansatz bei Hypancistren zeigen? Ich muss gestehen, dass ich das noch nicht gesehen habe bisher.


    Ich habe gestern zudem zufällig eine Anzeige gefunden, bei der 8 L28 aufgrund einer Beckenauflösung abgegeben werden. 5 adulte Tiere mit denen gezüchtet wurde und 3 Nachzuchten. Nach dem netten Gespräch gestern mit dem Anbieter, werden die Tiere voraussichtlich Ende November einziehen. Dabei würde ich die adulten Tiere ins Zuchtbecken setzen und die Jungtiere in ein 350 Liter Becken.


    Ich würde dann weitere 10 Höhlen ins Becken packen und den einen Innenfilter gegen einen stärkeren Austauschen.


    Was würdet Ihr den als angemessene Futtermenge für dann 10 Tiere pro Tag ansehen? Aktuell füttre ich den 5 Tieren 2 bis 3 Tabletten pro Tag beziehungsweiße diverse Granulate/Frostfutter (Meistens Diskusfutter einen Blister). Kleinere Mengen über den Tag verteilt.


    Danke für Eure Hilfe bisher!


    VG Martin

  • Hallo zusammen,


    hier ein kurzes Update. Samstag nächste Woche gehe ich die L28 abholen. Es sind doch 8 adulte Tiere sowie 5 Nachzuchten. Ich habe weitere Höhlen bestellt sowie Schieferplatten die ich hier wie empfohlen leicht über die Höhlen stellen werde. Ich werde Euch auf dem laufenden halten.


    VG Martín

  • Moin Martin ! Na dann viel Freude und Erfolg mit den Tieren. Ich kann dich gut verstehen... WELSE kann zur Sucht werden,

    lassen mich auch nicht mehr los !! Schönes Wochenende und gesund bleiben. Claus :)

    Ein mongolisches Sprichwort: Berge können sich nicht miteinander unterhalten, aber MENSCHEN ! ;)[bestand]1869[/bestand]

  • Hallo Claus,


    ja die Tiere haben mich auch komplett in den Ban gezogen. Ich bin grade am schauen das ich noch ein 112 Becken für die L66 hinstelle.


    Ich halte Euch auf dem laufenden, sobald die L28 Samstag eingezogen sind.


    VG und Euch ein schönes Wochenende! VG Martin

  • Hallo zusammen,



    gestern konnte ich die Tiere abholen. Es waren 8 adulte Tiere und 4 Nachzuchten. Leider konnte ich nicht von allen Tieren Bilder machen, da sie einfach nicht aus ihren Höhlen wollten. Da Jungtiere dabei sind gehe ich stark von Weibchen in der Gruppe aus.


    Bei den schieferplatten habe ich ein Problem sie sind zu groß und passen nicht über die Höhlen. Das muss ich die Tage noch angehen.


    Hier noch ein paar Bilder.


    VG Martin

  • Hallo Swen,


    danke das wäre auch meine Vermutung gewesen.


    Ich bin wirklich sehr gespannt auf die Entwicklung. Beim Umsetzen habe ich gemerkt, dass es sich um den L28 aus dem Rio do Para handelt, also die schwarze Variante. Bei meinen Tieren handelt es sich um den L28 aus dem Rio Guama. Beides L28 aber mit einer anderen Grundfarbe. Das sollte aber bei der Vermehrung kein Problem sein hoffe ich.


    VG Martin