Meine kleine Unterwasserwelt

  • Hallo zusammen,


    nachdem der Fotowettbewerb entschieden wurde, kann ich Euch nun den "echten" Heros severus aus meinem derzeitigen Bestand zeigen. Lange Zeit wurden ja die Mehrzahl Augenfleckbuntbarsche pauschal als Cichlasoma bzw. Heros (ab 1983) severus bezeichnet. Ausnahmen bildeten z.B. nur H. appendiculattus oder verschiedene nach ihren Fundorten bezeichnete (als sp. oder cf.) Arten/Lokalformen. Ab 1986 und insbesondere in den 199o-iger Jahren kam Bewegung in die Systematik. 1994 wurde festgestellt, dass Heros severus ein larvophiler Maulbrüter sein soll. Heute wissen wir, dass es sich hier um den mittlerweile (2015) beschriebenen H. liberifer handelt. Heros severus hat u.a. ein markantes morphologisches Merkmal, welches auch auf den Fotos gut erkennbar ist. Und zwar ist die 3.Binde (von hinten gezählt) immer verkürzt. Ich besitze 1 M (Wurmlinien im Kopfbereich) und 2 W. Zur Zeit läuft alles harmonisch und läßt hoffen. Vergesellschaftet sind sie mit 1 Pärchen Crenicichla pellegrini.


    Beste Grüße von Mathias, bleibt gesund und kommt gut über die Zeit


    H_severus.jpgH_severus_Creni.jpgCreni_Kopf.JPGCreni_M.JPG

  • Hallo zusammen am Kampffeiertag,


    Anfang des Jahres begleitete ich einen Kumpel zu einem Besuch bei TT in Duisburg, damit er die lange Strecke (gesamt ca. 1300 km) nicht allein im Auto verbringen muß. Natürlich hatte ich absolut nicht Absicht meinen Fischbestand zu vergrößern, aber es kam natürlich anders. 8o=O

    Schnell war klar, dass ich mich auf ein vernünftiges Maß durchringen muß, und so traten 18 Neue mit uns die Heimfahrt an. Und man(n) staunt immer, WEN man in 650 km Entfernung dort so antrifft.

    Aber nun zu den Neuen: Bei Cichliden aus MA und SA lege ich mir meist 6 (Jung) Tiere einer Art zu. So wechselten jeweils 6 Panamius panamensis (siehe aktueller Gewinner Fotowettbewerb), Cincelichthys bocourti (Sch...Foto, geht aber z.Zt. nicht besser) sowie Satanoperca leucosticta den Besitzer.


    Beste Grüße von Mathias und bleibt schön gesund!


    C_bocourti.jpgS_leuc.jpgS_leuc_1.jpgS_leuc_2.jpg

  • Hi Maggi,


    die Freude habe ich. :) Die C. bocourti sind schon in ein größeres Becken gezogen und kommen irgendwann in mein Stubenaquarium zu den Vieja`s und P. motaguensis. Die kleine Satane schwimmen derzeit mit einigen der semiadulten "G." pellegrini zusammen in 300-Liter und kommen dann auch gemeinsam in ein größeres Becken. Hier mal ein Foto der kleinen Mitbewohner.


    Beste Grüße von Mathias und ein schönes verlängertes WE


    G_pellegrini.jpg

  • Hallo liebe Gemeinde,


    ansonsten gibt es nix weltbewegendes zu berichten. Wie schon geschrieben versuche ich meinen Fischbestand über mehrere Jahre konstant zu halten, und somit ist in dieser Hinsicht der Berichterstattung auch nicht viel zu erwarten. Anbei noch ein paar aktuelle Fotos meines "Stammbesatzes" , und wie ihr seht , es geht ihnen gut. Man beachte den Farbunterschied bei H. sp. Rotkeil!


    Beste Grüße aus der schönen Oberlausitz von Mathias


    H_sp_RK.jpgH_sp_RK_H_tempo.jpgG_sveni.jpgG_sveni_Laich.jpgS_daemon.jpg

  • Hi Matthias,

    So wechselten jeweils 6 Panamius panamensis (siehe aktueller Gewinner Fotowettbewerb)

    WFNZ? Wenn es er Zufall will könnten es dann sogar Nachzuchten meiner Tiere sein. Als ich die geholt habe, hatten die gerade frisch geschlüpft Larven und eine etwas ältere Generation schwamm schon nebenan.


    Allgemein, tolle Arten hast du dir zugelegt. Gerade die C. bocourti gefallen mir sehr gut und stehen auf meiner Wunschliste sehr weit oben.

  • Hi Tobi,


    na da gehe ich mal davon aus, dass es mit dem Nachwuchs so ist.

    C. bocourti hatte ich schon mal vor Jahren, aber im Gegensatz zu den C. paersei hatte ich von ihnen keine Nachzuchten bekommen. Nun heißt es erstmal abwarten, ob es diesmal klappt.


    Beste Grüße von Mathias

  • Hi Bakinator,


    sollte funktionieren. Grundfläche nehme ich mal 1,5 x 0,5 m an? Sind ziemlich friedliche Vertreter und bei guter Strukturierung des Aquarium kann man sie auch 1/3 vergesellschaften, da die W ja kleiner bleiben. In größeren Becken, wenn mehrere M schwimmen können, zeigen sie dann ihre volle Pracht und Verhaltensweise.


    Beste Grüße von Mathias

  • Ich finde die Bilder sehen sehr gut aus :) habe solche Fische mal in meinem englischkurs beschrieben

    Einmal editiert, zuletzt von Tthomas () aus folgendem Grund: Hallo ! Freut mich, das Sie Dir gefallen. Die Werbung habe ich jedoch mal entfernt. Bitte diese auch künftig weg lassen. Danke. Gruß Thomas

  • Hallo Mathias,


    so, bin jetzt durch alle 6 Seiten durch und bin etwas neidisch. Du hast wirklich tolle Tiere in deinem Bestand und bekommst das auch noch super auf Bildern festgehalten. Bei deinem Stubenbecken sind die Maße ja wirklich genial. Die MA-Bullenklasse ist nicht wirklich mein Ding, aber ist ja Geschmackssache.


    Wie sind deine Erfahrungen bzgl. Heros und Pflanzen? Im Becken der Rotkeil sahen die Pflanzen perfekt aus. Und deine G. sveni sind wirklich der Hammer.

  • Moin Tim,


    hatte bisher Heros sp. Rotkeil und liberifer problemlos im Pflanzenbecken gehalten. Die Heros severus waren in einem pflanzenlosen Aquarium, aber mehr wegen der Mitinsassen. Bei meinen Pflanzen handelt es sich ausnahmslos um Cichliden geeignete, d.h. Anubien, Vallisnerien, Echinodorus sowie Hammerschlag-Crypto. Und wenn mal ein junger Trieb abgefressen wird, stecken die das weg. Da ich auch relativ viel pflanzliche Nahrung zufüttere, hält sich das aber auch in Grenzen. Und die Heros stürzen sich auch nicht auf Salat, Löwenzahn und Co.


    Beste Grüße von Mathias

  • Moin zusammen,


    wenn ich schon mal hier unterwegs bin, kann ich ja ein kleines Update machen.

    Den geophagus sveni geht es immer noch bestens, die ehemals "Kleinen" haben auch schon nachgezogen. Und einer meiner L 14 läßt sich die Muschel schmecken.G_sveni.jpg

    Becken_1.jpgT_meeki.jpgH-temporalis.jpgL-14.jpgBecken_2.jpgRoter_Neon.jpgL_dorsigerus.jpg


    Im Versuchspaludarium haben sich die emersen Pflanzen gut entwickelt, und den beiden T. meeki Pärchen sowie den Schwertträgern scheint es auch gut zu gefallen.

    Mein "Jugenderinnerungs-Becken" macht sich ebenfalls gut, und die Hypseleacara temporalis führen Junge (leider nicht zu erkennen). Neuste Anschaffung waren 50 Rote Neon`s sowie 6 Leatacara dorsigerus (leider schwer zu fotografieren). Im 3m Stubenbecken haben P. dovii die Hälfte des Aquariums für sich beansprucht, und auf der restlichen Hälfte schwimmen die Vieja`s.


    Beste Grüße von Mathias

  • Hi Mathl,


    sehr schönes Update 8)


    die G. sveni und H. temporalis sind Klasse, freut mich das sie Nachwuchs haben... hoffe bis zum Herbst steht mein neues Wohnzimmerbecken dann werden auch

    welche bei mir schwimmen.

    Und die T. meeki hatte ich als Jugendlicher finde sie immer noch faszinierend... gerade ihr Gehabe :love:


    Schönen Tag noch :-)/~

    LG Micha